Jeri Ellsworth

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Merge-split-transwiki default 2.svg In der Wikipedia existiert ein Artikel unter gleichem Lemma, der jedoch von diesem in Art und/oder Umfang abweicht.
Jeri Ellsworth (2009)
Der C64 DTV

Jeri Ellsworth (* 14. August 1974 in Yamhill, Oregon) ist eine US-amerikanische Computer-Chip-Designerin.

Bekannt wurde sie 2002 durch den von ihr und Jens Schönfeld entworfenen C64-Nachbau C-One. Außerdem entwickelte sie den programmierbaren Joystick C64 DTV (direct-to-TV) mit einer integrierten Ein-Chip-Variante des C64, der direkt an einem Fernseher angeschlossen wird. Der Computer, der mit 30 bekannten Videospielen für den C64 aus den 1980er-Jahren ausgeliefert wurde, war eines der erfolgreichen Weihnachtsgeschenke im Jahre 2004 in den USA. Mit einem Verkauf von 70.000 Geräten an einem Tag über den amerikanischen Shoppingsender QVC erreichte der C64 DTV in den USA einen Spitzenwert.

Ellsworth ist eine der ganz wenigen Frauen in der männerdominierten Szene rund um die alten Heimcomputer (wobei es im Hardware- und Chipdesignbereich nochmals wesentlich weniger Frauen gibt als im Softwarebereich). Sie verließ die Highschool vorzeitig, ihre Kenntnisse zur Hardware hat sie sich weitgehend selbst beigebracht.

Bis Anfang 2013 arbeitete Elsworth als Hardwarechefin bei Valve.[1][2]

Literatur[Bearbeiten]

  • John Markoff: A Toy With a Story. In: The New York Times, 20. Dezember 2004.

Weblinks[Bearbeiten]

  Commons: Jeri Ellsworth – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.