Jeanette Geissler

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jeanette Geissler (* Potsdam) ist eine deutsche Künstlerin.

Inhaltsverzeichnis

Leben[Bearbeiten]

Geissler studierte zwischen 1971 und 1975 Grafikdesign in Berlin. 1976 flüchtete sie aus der DDR in die Bundesrepublik Deutschland. Von 1977 bis 1983 studierte sie dann Malerei an der Akademie der Bildenden Künste München. Seit 1983 ist Geissler freischaffende Künstlerin.

Geissler lebt in München und Potsdam.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 2002: Kunstpreis Ottonale 02[1]
  • 2008: Kunstpreis des Landkreis Günzburg [2][3]

Ausstellungen[Bearbeiten]

  • 2003: Haus der Kunst München
  • 2004: Haus der Kunst München
  • 2004: Frauenmuseum Bonn
  • 2005: Große Kunstausstellung, Kunsthalle Villa Kobe, Halle
  • 2005: Städtische Galerie Traunstein
  • 2006: Haus der Kunst München
  • 2006: Große Kunstausstellung, Kunsthalle Villa Kobe, Halle/Saale
  • 2007: Frauenmuseum Bonn
  • 2009: Kulturmühle Lützelflüh, Schweiz
  • 2009: Literaturhaus Immenstadt
  • 2009: KunstWerk Friedberg
  • 2010: Tufa Trier, Kulturzentrum der Stadt Trier
  • 2011: Van Abbemuseum, Eindhoven, Niederlande
  • 2011: Mail-Art-Projekt, Centre Civic de la Barceloneta, Barcelona, Spanien
  • 2011: Courthouse Arts Centre, Tinahely Irland (International Women´s Day - 100 Years of History)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.