Jaroslaw Alexandrowitsch Jewdokimow

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung: Schlechte Übersetzung sollte verbessert werden. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Evdokimov Jaroslav (2014)

Evdokimov Jaroslav Alexandrovich (Євдокимов Ярослав Олександрович - ukr., Evdokimov Yaroslav Alexandrovych – en, * 22. November 1946 in Rivne, Ukraine) ist ein Sänger in der Stimmlage Bariton. Er hatte sowohl als Pop- und Estraden-Sänger großen Erfolg. Er ist Verdienter Künstler der Russischen Föderation.

Inhaltsverzeichnis

Leben[Bearbeiten]

Evdokimov Jaroslav Alexandrovich wurde am 22. November 1946 in Rivne geboren. Seine Mutter Anastasia Ocheretovych kam bereits im Alter von 19 Jahren aus politischen Gründen ins Gefängnis der Stadt Rivne, wo der Sänger auf die Welt kam. Eine Mitinhaftierte half seiner Mutter, ihn vor dem Hungertod zu bewahren, indem sie Jaroslav zusammen mit ihrem Kind stillte. Sein Vater Alexander Evdokimov, der aus dem Bezirk Krasnovyshersky in der Region Perm stammte, wurde ebenfalls festgenommen. Bevor seine Mutter zur Verbüßung ihrer Strafe in die Norilskbergwerke gebracht wurde, gab sie ihren viermonatigen Sohn zu ihren Eltern. Er sah sie erst im Jahr 1955 wieder. Jaroslav wuchs bei seinen Großeltern auf. Sein Großvater war Schmied, sang im Kirchenchor und lehrte seinen Enkel schon früh das Schmiedehandwerk. Gleichzeitig brachte er ihn der Musik nahe. Nach seinem Schulabschluss absolvierte Evdokimov von 1964–1965 an der Fachschule in Korez eine Ausbildung zum Facharbeiter. Von 1965–1969 leistete er Wehrdienst in der militärischen Bauabteilung der Nordflotte.

Nach der Demobilisierung kam er zurück in sein Heimatdorf, dann fuhr in die Stadt Dnipropetrovsk, um in der Reifenfabrik zu arbeiten, wo zufällig begann in einem Restaurant zu singen. Da in Dnipropetrovsk heiratete er weißrussisches Mädchen und zog in ihre Heimat. Ukrainisches Naturtalent hatte keine Musikerziehung, deswegen wurde er nicht so schnell zum Philharmoniepersonal zugezählt. Aber in Weißrussland hat die künstlerische Karriere des Sängers doch eine würdige Fortsetzung gefunden. Und hier ist er – Seine Majestät der Zufall: es bildete sich ein Konzertprogramm „Erinnerung“, und Evdokimov befand sich zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Alles war damals neu für den jungen Künstler – in der Halle hörten ihn hunderte Menschen. Bisher erinnerte er sich an die Angst vor dem Auftritt auf die Bühne. Aber die Zuschauer haben den Debütant sofort herzlich angenommen, weil Jaroslav mit der Seele sang, was besonders faszinierte das Publikum. Viele Dankesbriefe adressierten an Evdokimov bekam dann die Philharmonie.

Für Jaroslav setzte sich das Kollektiv des Konzertteams ein, und ihm wurde erlaubt in der Philharmonie zu bleiben. Seit 1975 war er als Solist-Vokalist in der Minskphilharmonie tätig. Erfolg des Sängers beim Publikum stieg von Konzert zu Konzert. Er wusste, dass seine natürliche Fähigkeiten gut sind, trotzdem benötigte der Vokalist die Berufsschule. Jaroslav hat den Vokallehrer Wladimir Butschel gefunden. Drei Jahre nahm er Unterricht bei Maestro, und arbeitete gleichzeitig als Solist im Gesang – und Tanzensemble des weißrussischen Militärbezirks (1977–1980).

Und wieder Seine Majestät der Zufall: am Vorabend des 9. Mai nahm der Sänger in einem öffentlichen Konzert teil, das vom ersten ZK-Sekretär der Weißrussischen Kommunistischen Partei Petr Masherov besucht wurde. Ehemaliger Partisan wurde begeistert vom Lied „Feld der Erinnerung“ („Поле пам'яті“), das von Jaroslav faszinierend gesungen wurde. Begeisterung des ersten Menschen der Republik war so stark, dass er befahl Evdokimov den Ehrentitel „Verdienter Künstler der weißrussischen RSR“ zu verleihen.

Die Nachricht über den talentierten Sänger ist bis Moskau geflogen. Olga Molchanova vom Zentralfernsehen lud Evdokimov in die beliebte Sendungen „Ein breiter Kreis“, „Singen Freunde!“ ein. Im Jahr 1979 wurde Jaroslav der Diplomant des Wettbewerbs „Mit dem Lied leben“.

Die Stimme des Sängers klang oft auch in den Unionsradioprogrammen. Jaroslav absolvierte Musikschule als Sänger und wurde der Solist des republikanischen Radio und Fernsehen.

Jaroslav Evdokimov trat mehrmals auf dem „Slawischen Basar“ in Vitebsk (Weißrussland) auf, war auch in der Jurybesetzung dieses Festivals.

Im Jahr 1998 war der Sänger zu Gast auf dem Festival „Das goldene Schlager“ in Mogilev (Weißrussland).

Er gastierte im Ausland, Frankreich, Deutschland, Norwegen, Polen, Tschechische Republik, Island, Schweiz, Schweden.

Die Schallplatte „Alles erfüllt sich“ („Все сбудется“, 1988) – Debüt bei der sowjetischen Schallplattenaufnahmefirma „Melodie“. Aber der Name des Sängers war schon den Zuschauern sehr gut bekannt, weil die Werke den sicheren Platz in den Herzen, von Millionen Kenner der melodischen, emotionalen, lyrischen,vergeistigten Lieder belegten. Nicht nur die schöne, großzügige Stimme des Sängers, aber auch sein offenes Herz für das Gute, die Herzlichkeit der seelischen Intonationen zweifellos treffen entsprechende Äußerungen. Jaroslav gastiert viel und befindet sich im guten vokalischen und physischen Zustand.

Jaroslav Evdokimov hat ungewöhnliches Timbre des Stimme – ein tiefer, heller, zarter, lyrischer Bariton, in dessen Klang nur einen Ton und die Reihe von höheren als im Hauptton Obertönen gibt, und farbenreiche akustische Palette der Stimme ist desto heller, je mehr diese zusätzliche Töne gibt. Diapazon – 2 Oktaven. Wesentliche Bedeutung hat die Flexibilität, Bewegung der Stimme, die Fähigkeit leicht sie zu ändern, weil die Vielfältigkeit des Timbre für gut gestellte Stimme charakteristisch ist – der Sänger kann im Bass, im Tenor singen. J.Evdokimov hat tadellose Vokal- und Diktiontechnik. Die Stärke seiner Stimme wurde mit Carusos verglichen, und die Experten vorhersagten ihm die Karriere als Opernsänger, aber Jaroslav wählte Volks – und Autorwerke aus.

Zum Schlager sind die Lieder in seiner Ausführung geworden, die in Zusammenarbeit mit berühmten Komponisten wie E.Zaritsky, L.Zahlevnyi, O.Morozov, B.Emeljanov, V.Okorov, V.Dobrinin, I.Mateta, H.Tatartschenko und mit Dichtern – H.Buravkin, N. Hilevitsch, V.Nekljaev, M. Jasen, R. Roshdestvenskyi, L. Rubalska, A.Poperetschnyi, V.Vetrova, I. Rybtschynskyi, A. Demidenko geschaffen wurden.

Seit 2009 hat Jaroslav Evdokimov russische Staatsangehörigkeit.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 17. April 1980 – durch die Verordnung des Präsidiums des Obersten Rates der Weißrussischen RSR wurde ihm den Ehrentitel „Verdienter Künstler der Weißrussischen RSR“ verliehen;
  • 13. Juli 1987 – durch die Verordnung des Präsidiums des Obersten Rates der Weißrussischen RSR wurde ihm den Ehrentitel „Volkskünstler der Weißrussischen RSR“ verliehen;
  • 15. Februar 2006 – durch die Verordnung des Russischen Präsidenten wurde ihm den Ehrentitel „Verdienter Künstler der Russischen Föderation“ verliehen.

Diskographie[Bearbeiten]

  • 1988 – „Alles erfüllt sich“ („Все cбудется“)
  • 1994 – „Zerrieß das Hemd nicht“ („Не рви рубаху“) Musik O.Okorokov (CD)
  • 2002 – „Träumer“ („Фантазер“) Musik O.Morosov (CD)
  • 2002 – „Ich küsse deine Hand“ („Целую твою ладонь“) (CD)
  • 2006 – „Jenseits des weißen Flusses“ („За белою рекой“) (CD)
  • 2008 – Jaroslav Evdokimov und Duett „Süße Beere“. Beste ukrainische- und Kosakenlieder (CD).
  • 2012 – „Zurück zum Herbst“ („Возвращение в осень“) (CD)

Mediaarchiv[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.