James Talal Kabour

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
James Talal Kabour

James Talal Kabour (* 1. Februar 1981 in Hamburg, Deutschland) ist ein deutscher Schriftsteller, Autor, Schauspieler, Regisseur und Blogger marokkanischer Abstammung.

Biografie[Bearbeiten]

Nach seiner Geburt in Hamburg, Deutschland ging die Familie nach Casablanca,Marokko und lebte dort für die nächsten drei Jahre, bevor sein Vater als politischer Flüchtling, aus dem Land verbannt wurde. Die Reise ging nach Oxford, wo sein Vater eine Immatrikulation als Gasthörer an der ansässigen Universität erwerben konnte. Doch nach einem Jahr zieht es die Familie weiter. James Talal Kabour ist zu diesem Zeitpunkt sieben Jahre alt. Er zieht nach Hamburg und geht dort auf die Gesamtschule Alter Teichweg und beendet diese 2002 mit der allgemeinen Hochschulreife. Nach dem Studium der Literaturwissenschaften und Philosophie an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg lebt er heute in Hamburg und Berlin.

Theater[Bearbeiten]

James Talal Kabour begründete 2003 das Theaterkollektivs "Aequinox" in Heidelberg. Er inszenierte und spielte u.a. in "William Shakespeare's Hamlet", "Miguel de Cervantes Don Quichote" und "Hermann Hesses Siddartha", die großen regionalen Erfolg feiern konnten. Doch die meisten Inszenierungen bestanden aus selbst geschriebenen Stücken des Kollektivs, wie u.a. "Jenseits der Unschuld", "Die Hure des Königs" und "Wolfsmensch"

Film[Bearbeiten]

Als Regisseur, Autor und Schauspieler im Film betätigte er sich mit Kurzfilmen, wie u.a. "Faloa" und "Revertigo".

Filmografie[Bearbeiten]

Kurzfilme
  • 2003: Astrakan Boy
  • 2006: Faloa
  • 2009: Revertigo

Weblinks[Bearbeiten]

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.