James Madison Randolph

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

James Madison Randolph (* 16. Januar 1806 in Washington D.C.; † 23. Januar 1834) war ein US-amerikanischer Farmer.

Herkunft und Familie[Bearbeiten]

Randolph war das achte Kind und der zweite Sohn von Thomas Mann Randolph und Martha Jefferson Randolph, Tochter des dritten US-Präsidenten Thomas Jefferson. Randolph selbst heiratete nie und blieb auch kinderlos.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Kindheit und Jugend[Bearbeiten]

James Madison Randolph wurde während der Präsidentschaft seines Großvaters Thomas Jefferson im "Haus des Präsidenten", heute bekannt als das Weiße Haus, geboren. In seiner Kindheit wurde er, wie die meisten seiner Brüder, zu Hause unterrichtet und in Schulen, dessen Unterricht sein Großvater Thomas Jefferson bezahlte. Später studierte er an der University of Virginia, die 1819 auf Betreiben von Thomas Jefferson gegründet wurde.

Leben[Bearbeiten]

Randolphs Charakter galt als sanft und ruhig. Nach dem Studium betrieb er eine der Familienfarmen, bis diese verkauft werden musste. Er starb nach einer kurzen Krankheit bei Tufton, dem Anwesen seines Bruders Thomas Jefferson Randolph, im Alter von 28 Jahren.

Weblinks[Bearbeiten]


Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.