Jörg Wald

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jörg Wald (* 1961), hat als SF-Autor begonnen, um später in der Lyrik sein Feld zu finden.

Drei Gedichtbände wurden veröffentlicht. Danach meldete sich der zwischen Neo-Romantik und Neo-Expressionismus anzusiedelnde Autor nur noch sporadisch, angeblich plant er einen surrealen Lustfilm.

Gedichtbände[Bearbeiten]

  • rasierklingen und blaue blumen (1982)
  • blauer glanz (1988)
  • falkenmond (1994)
  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.