Iveta Mukuchyan

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Iveta Mukuchyan in Stockholm (2016)

Iveta Mukuchyan (armenisch Իվետա Մուկուչյան) (* 1987 in Armenien) ist eine deutsch-armenische Popsängerin. Sie lebt in Hamburg oder Jerewan (Eriwan).

Leben[Bearbeiten]

Iveta Mukuchyan ist in Deutschland aufgewachsen, hat aber weiter die Verbindung in die alte Heimat gepflegt. In Deutschland sammelte sie als Mitglied diverser Coverbands Bühnenerfahrungen. Als Einflüsse gibt sie auf ihrer Facebook-Seite an: India Arie, Lauren Hill, Angie Stone, Anthony Hamilton, John Legend, Musiq Soulchild, Erika Badu

2010 bewarb sie sich bei der vierten Staffel von Hay Superstar, der armenischen Variante von Pop Idol / Deutschland sucht den Superstar und belegte Platz 5, Gewinner wurde Raffi Ohanyan.[1] Es folgten diverse Auftritte im armenischen Fernsehen.

2011 bewarb sie sich, wie auch Alessandro Scuderi, bei Radio Hamburg sucht das Mega-Talent und kam ins Viertelfinale[2].

Während sie in Armenien aktuell bei der Wahl der "30 sexiesten Armenier 2012" [3] mitmacht (Wer abstimmen möchte: bei Իվետա Մուկուչյան), hat sie sich in Deutschland bei der zweiten Staffel von The Voice of Germany 2012 beworben. Sie sang bei der "Blind Audition" Euphoria und wurde ins Team Xavier Naidoo eingereiht.

Am 16. November 2012 (Sendedatum) musste sie mit Many Rivers To Cross in einer "Dreier-Battle" gegen Mari Harutyunyan und Omid Mirzaei antreten. Xavier Naidoo entschied sich für sie, die anderen beiden waren somit ausgeschieden.

Am 22. November 2012 musste sie ihre erste Live-Show mit More von Usher bestreiten. Naidoo hatte Freaky T mit Freak like me von den Sugarbabes als Gegnerin bestimmt. Freaky T konnte ein paar Anrufe mehr einsammeln, Iveta Mukuchyan schied aus.

Im Mai 2016 tritt Mukuchyan erstmals für ihr Heimatland beim Eurovision Song Contest 2016 in Stockholm an. Sie wird den Song "Lovewave" präsentieren.

Videos[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  Dieser Artikel ist im Marjorie-Wiki entstanden.