Immobilienmakler

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Merge-split-transwiki default 2.svg In der Wikipedia existiert ein Artikel unter gleichem Lemma, der jedoch von diesem in Art und/oder Umfang abweicht.

Ein Immobilienmakler befasst sich mit der Vermittlung, Vermietung und dem Verkauf von Häusern und anderen Immobilien. Ist man beispielsweise auf der Suche nach einer Eigentums- oder Mietwohnung, ist eine Option, sich an ein Immobilienportal im Internet zu wenden. Dort sucht man sich offene Annoncen und kontaktiert den Vermieter. Die andere Möglichkeit ist, sich nach einem guten Makler umzusehen. Er vermietet Wohnungen und Häuser im Auftrag von privaten Eigentümern oder auch von größeren Immobilienverwaltungen. Die exakten Aufgaben bzw. Pflichten eines Maklers hängen vom individuellen Maklervertrag ab. Darüber hinaus wird in einem solchen Vertrag unter Umständen ebenfalls festgehalten, dass der Vermieter bzw. der Verkäufer nicht dazu bemächtigt ist, auf eigene Faust zu verkaufen, zu vermieten oder andere Makler zu konsultieren.

Die Pflichten und Tätigkeitsbereiche eines Maklers[Bearbeiten]

Genau gesehen ist ein Makler ein Vermittler zwischen zwei Händlern oder zwei privaten Parteien. Er sorgt in seiner vermittelnden Funktion dafür, dass es zu einem Vertragsabschluss zwischen den beiden Parteien - also beispielsweise dem Mieter und dem Mieter - und kümmert sich um alles Notwendige. Einem Makler können viele verschiedene Aufgaben zuteil kommen: So kann er beispielsweise für den Verkauf eines Hauses beauftragt, aber auch für die Suche nach einer geeigneten Wohnung konsultiert werden. Während des gesamten Vorgangs bleibt er stets mit dem Kunden in Kontakt und hält ihn über sämtliche Änderungen auf dem Laufenden. Er präsentiert Objekte, die verfügbar sind und informiert über alles weitere Wichtige.

Darüber hinaus hat der Makler auch die Aufgabe, den Marktwert einer Immobilie, die zum Verkauf steht, festzustellen. Jeder Verkäufer eines Hauses oder einer Wohnung hat natürlich eine gewisse Preisvorstellung bzw. benötigt einen Bereich, in dem er mit einem potenziellen Käufer verhandeln kann. Dieser kann vom Makler kalkuliert werden. Zeigt der potenzielle Käufer danach Interesse an einem Objekt, so ist es des Maklers Aufgabe, alle weiteren Details zum Vertrag mit dem Vermieter bzw. mit dem Käufer auszuhandeln. Oberste Priorität hat dabei die eigene Gewinnvorstellung des Verkäufers bzw. Vermieters.

Rechte eines Maklers[Bearbeiten]

Der Makler hat das Recht, die Zahlkraft bzw. die Bonität eines Kauf- oder Mietinteressenten prüfen zu lassen, damit der Vermieter darüber Auskunft erhält. Wenn es zu einem Vertragsabschluss kommt, so erhält der Makler für die erfolgreiche Vermittlung eine Provision. Diese wird bereits im ersten Beratungsgespräch mit seinem Kunden vereinbart und beträgt einen bestimmten Prozentsatz der Kaufsumme. Selbstverständlich unterliegen Makler der Schweigepflicht und können für selbst verursachte Schäden haftbar gemacht werden.

Weblinks[Bearbeiten]

  Wiktionary: Immobilienmakler – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
  Dieser Artikel ist im Marjorie-Wiki entstanden.