Hugo-Obwegeser-Preis

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Hugo-Obwegeser-Preis ist die höchste Auszeichnung der Schweizerischen Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (SGMKG) und wird seit 2013 für eine herausragende wissenschaftliche Arbeit auf dem Fachgebiet der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (MKG) jeweils zum Jahreskongress der Gesellschaft für das vorausgegangene Jahr verleihen. Der Preis wurde nach dem Pionier und Gründervater der korrektiven Chirurgie der Kieferfehlstellungsanomalien, Hugo L. Obwegeser, benannt. Ihm wurde diese Ehre aus Anlass seines 90. Geburtstags zuteil.[1] Das Preisrichterkollegium besteht seit 2013 aus dem Vorstand der Gesellschaft. Der Preis ist mit 2'000 Schweizer Franken dotiert. Auf dem Jahreskongress der Schweizerischen Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie hält der Preisträger einen Vortrag zum Thema der prämierten Arbeit.

Preisträger[Bearbeiten]

Bis 2016 gab es vier Preisträger.

  • 2013 Philipp Metzler hat den Hugo-Obwegeser-Preis für seine Arbeit über „3D-Characterization of Condylar Hyperactivity Growth Anomalies and Condylar Hyperplasia“ erhalten.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]