Heminderya

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heminderya, eigentlich Hémin Derya (* in Sulaimaniyya, Irak), ist ein kurdischer Musiker.

Als Autodidakt brachte er sich in früher Jugend das Schlagzeugspielen bei. Heminderya war der erste Schlagzeuger der Kurden, der auf europäischem Niveau spielte. Als 16-Jähriger gründete er die Band Derya. Mit dieser Band erreichte er nationale Berühmtheit. Noch heute werden die Songs der Band von damals gespielt. Anfang der 1990er Jahre emigrierte er aufgrund der politischen Situation in seiner Heimat ins Exil nach Deutschland. Auch in Deutschland war er als Profimusiker tätig. Er spielte mit verschiedenen Bands und produzierte Musik. Er veröffentlichte seine Musik mit Videoclips. Inzwischen lebt Heminderya in Köln. Dort hat er ein eigenes Studio und produziert weiterhin erfolgreich Musik für diverse Künstler.

2008 gründete er die Band Nanobeat. Mit Nanobeat gelang ihm die Symbiose zwischen Orient und Okzident. Die Musiker kommen aus verschiedenen Ländern wie Kurdistan, Gambia, Russland und Deutschland. Heminderya arrangiert die Musik und schafft es somit die kurdische Musik zu modernisieren und gründete einen eigenen Musikstil. 2011 gründet er das Label Heminderya. Unter diesem Label vermarktet er seinen Style und seine Musik. 2011 gewann er zusammen mit Frank Schreiber beim 48. Antalya Golden Orange Film Festival mit der Filmmusik für den Kinofilm Meş – Lauf! in der Kategorie „Beste Filmmusik“. Seitdem hat er zahlreiche Titel mit seiner Band Nanobeat veröffentlicht.

Weblinks[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.