Helmut Reinisch

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Helmut Reinisch bei der Eröffnung der Ausstellung "Sichtbares Gemälde - Taktile Skulptur" Februar 2014.

Helmut Reinisch (* 1953 in Graz) ist ein österreichischer Galerist für zeitgenössische Kunst sowie Autor und Experte auf dem Gebiet alter und antiker Teppiche und Textilien.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Werk[Bearbeiten]

Helmut Reinisch eröffnete 1979 eine Galerie für antike Orientteppiche am Grazer Hauptplatz.

Ab 1985 galt sein Interesse dann zunehmend den Objekten nomadischer Herkunft. Seit 1983 ist er als Autor und Herausgeber für Publikationen auf dem Gebiet antiker Orient- und Nomadenteppiche tätig.

1982 begann Helmut Reinisch zusätzlich Bildende Kunst von unter anderem Thomas Ruff, Franz West, Hubert Schmalix, Herbert Brandl und Erwin Wurm zu zeigen.

1994 Übernahm er vom Land Steiermark das Schloss Kalsdorf bei Ilz in der Steiermark. Er revitalisierte die Schlossruine und schuf einen Veranstaltungsort für zeitgenössische Kunst und authentischen Nomadenteppichen. 2003 übernahm er die größte Teppichdatei der Welt vom Chemiker und Sammler Gerhard Kebisch und 2007 die Gabbeh-Sammlung des Schweizer Sammlers Georges De Bornet.

Am 12. Februar 2012 eröffnete Helmut Reinisch die Galerie Reinisch Contemporary am Grazer Hauptplatz. Das Kernthema der Galerie ist die zeitgenössische Kunst und Werke authentischer Nomadenkultur aus Marokko, Anatolien, Iran, dem Kaukasus und Tibet.

Publikationen[Bearbeiten]

  • als Hrsg.: Von Bagdad nach Stambul. Graz 1983, OCLC 11657643.
  • als Hrsg.: Satteltaschen. Verlag für Sammler, Graz 1985, ISBN 3-85365-060-0.
  • mit Georges D. Bornet: Gabbeh, The Georges D. Bornet Collection., Eigenverlag Reinisch/Hali Publications Ltd., London, Publikation zur gleichnamigen Ausstellung im Grazer Künstlerhaus, Graz 1986, OCLC 163482220.
  • mit Wilfried Stanzer: Berber, Stammesteppiche und Textilien aus dem Königreich Marokko. Eigenverlag, Graz 1991, ISBN 3-9500132-0-2.
  • mit Gerhard M. Dienes (Hrsg.): 2000 und 1e Nacht, Teppiche und Textilien aus Privatsammlungen. Publikation zur gleichnamigen Ausstellung im Stadtmuseum Graz. Graz 2001, ISBN 3-900764-26-3.

Ausstellungen[Bearbeiten]

1978

  • Geknüpfte Bilder, Kulturhaus der Stadt Graz

1982

  • Gebetsteppiche und Meditationssteine von Karl Prantl (Steirischer Herbst)

1986

  • Gabbeh, The Georges D. Bornet Collection, Künstlerhaus Graz, Neue Galerie Wien
  • Antike Teppiche, Künstlerhaus Wien

1987

  • Erwin Wurm Skulpturen, Das Geheimnis des anatolischen Tülü

1989

1993

  • Form + Farbe - Josef Sulek
  • Bilder – Teppichbilder - Das Beste - Thomas Ruff

2001

  • 2000 und1e Nacht - Teppiche und Textilien aus Privatsammlungen, Stadtmuseum Graz

2002

  • Die Farben Weiß - Erwin Bohatsch, Herbert Brandl, Tobias Pils, Hartmut Skerbisch, Franz West
  • Trypticha - Max Boehme, Martin Kitzler, Anton Petz, Hubert Schmalix, Thomas Stimm, Otto Zitko
  • Neue Arbeiten – Hubert Schmalix (Schloss Kalsdorf)

2003

2004

  • Bitte nicht füttern - Josef Sulek (Schloss Kalsdorf)

2005

  • Natur & Teppiche Skulpturen und Teppiche - Thomas Stimm (Schloss Kalsdorf)

2006

2007

2008

  • Bitte nicht Füttern II - Josef Sulek (Schloss Kalsdorf)

2010

  • WEBCAM - Max Boehme, Josef Beuys, Günter Brus, Clegg & Gutmann, Manfred Erjautz, Seiichi Furuya, Christian Gasser, Andreas Heller, Meinrad Hofer, Christian Jungwirth, Christian KRI Kammerhofer, Inez van Lamsweerde, Claudia Lindner, Dirk Meinzer, Rudi Molacek, Inge Morath, Karl Neubacher, Arnulf Rainer, Thomas Ruff, Claus Schöner, Maria Serebriakova, Franz West, Amelie Wulffen, Erwin Wurm (Schloss Kalsdorf)
  • Sunday Evening - Hubert Schmalix (Schloss Kalsdorf)
  • ROT - Franz West, Herbert Brandl, Erwin Wurm, Hubert Schmalix, G.R.A.M., Erwin Bohatsch, Christian KRI Kammerhofer, Josef Sulek, Anton Petz, Jakob Gasteiger, Michael Kienzer, Rudi Molacek, Hermann Nitsch, Werner Reiterer, Thomas Stimm (Schloss Kalsdorf)

2012 bei Reinisch Contemporary/Graz

  • Winterreise – Hubert Schmalix
  • Flatland – Stefan Osterider
  • Das Bild an der Wand – Noamdenteppiche aus Marokko, Anatolien, dem Kaukasus und Persien
  • HAPPYSULMTALTOTALZERSTÖRUNG2012 – Herbert Brandl
  • Second Nature – Martin Roth
  • Phallobst – Thomas Stimm, Anton Petz, Christian KRI Kammerhofer, Josef Sulek
  • Colorophil – Nomadenteppiche aus Marokko
  • Die Vielfalt des Allernotwendigsten – Erwin Bohatsch
  • Contemporary Still Life – Herbert Brandl, Hubert Schmalix, Gerwald Rockenschaub, Erwin Bohatsch, Tjalf Sparnaay, Fritz Panzer, Christian KRI Kammerhofer, Robert van der Hilst, Magriet Smulders, Seichii Furuya, Rudi Molacek, Maria Serebiakova
  • Farbregen im Bambuswald – Hubert Schmalix

2013 bei Reinisch Contemporary/Graz

  • Reflexionen – Hans Kuplwieser
  • Fabrizius2
  • Alb - Alois Mosbacher
  • FRIENDS AND LOVERS IN UNDERGROUND (Schloss Kalsdorf)
  • Wunderweltplan - Alfred Klinkan
  • Franz Yang-Mocnik und Beni Ourain - Zeichnungen, Gemälde, Teppiche
  • Mächte und Massen - Anton Petz

2014 bei Reinisch Contemporary/Graz

  • Sichtbares Gemälde Taktile Skulptur - Keims aus Marokko
  • Dazzling Array - Eva Schlegel, Martin Kippenberger, Franz West, Herbert Brandl, Irina und Marina Fabrizius,

Dirk Meinzer, Erwin Wurm, Edelgard Gerngross, Clemens Hollerer, Martin Roth, Christian Gasser, Othmar Krenn

Weblinks[Bearbeiten]

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.