Heinrich Rudolf Plaul

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rudolf Plaul (* 3. Februar 1890 in Dresden; † 19. September 1951 in Zwickau; vollständiger Name: Heinrich Rudolf Plaul) war ein deutscher Architekt.

Leben[Bearbeiten]

Rudolf Plaul kam als Sohn des Königlich Sächsischen Hoffotografen Carl Plaul zur Welt. Er studierte Architektur an der Technischen Hochschule Dresden und an der Technischen Hochschule München. 1915 promovierte er mit der Dissertation Die Stuckdecken in Sachsen. Ihre geschichtliche Entwicklung und künstlerische Bedeutung. In den frühen 1920er Jahren siedelte er mit seiner Familie nach Zwickau über, wo er die Leitung des Aufbaus und später der Verwaltung von Bergmannswohnungen innehatte.

Schriften[Bearbeiten]

  • Die Stuckdecken in Sachsen. Ihre geschichtliche Entwicklung und künstlerische Bedeutung. Architektur-Verlag „Der Zirkel“, Berlin 1920.
Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.