Heinrich Prößl sen.

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Heinrich Prößl, Ehrenbürger der Gemeinde Pettendorf

Heinrich Prößl sen. (14. Juli 1929 in Adlersberg; † 13. Juni 2010 in Regensburg) Besitzer der gleichnamigen Brauerei auf dem Adlersberg, Braumeister. Ihm wurde im Jahr 2009, anläßlich seines 80. Geburtstags die Ehrenbürgerwürde der Gemeinde Pettendorf verliehen. Prößl engagierte sich jahrezehntelang als Gemeinde- und Kreisrat sowie als Vorsitzender des Wasserzweckverbands Naab-Donau-Regen.


Leben[Bearbeiten]

Prößl kam als erster Sohn des Brauereibesitzers Heinrich Prößl und dessen Ehefrau Franziska geb. Hoferer auf dem Adlersberg Gemeinde Pettendorf auf die Welt. Der Vater entstammte einer alten Braumeisterfamilie und die Mutter stammte aus der wohlhabenden Familie Hoferer. Sein Großvater mütterlicherseits war der Pettendorfer Schmiedemeister, Gutsbesitzer und Lokalpolitiker Johann Baptist Hoferer. Nach dem Schulbesuch in Pettendorf und Regensburg erlernte er das Brauerhandwerk. Nach dem er den Meisterbrief erhalten hatte führte er gemeinsam mit seiner 1952 verwitwet gewordenen Mutter den Prößlbräu. Er war auch Mitglied des Wasserzweckverbands Naab-Donau-Regen. Er leitete vom 23.3.1963 bis zum 29.4.1998 als Vorsitzender den Verband. In seiner über 35-jährigen Schaffenszeit konnten viele Projekte auf den Weg gebracht werden. Beispielhaft seien hier nur die Erschließung der wichtigen Brunnenfelder in Deckelstein, Gemeinde Pielenhofen und im Mesnergraben aufgeführt. Daneben war Prößl als Initiator und Vorsitzender der ARGE Jura-Karst und bei der ARGE Niederbayern-Oberpfalz im Vorstand tätig. Ihm wurde anlässlich des 75-jährigen Verbandsjubiläums am 19.6.2004 die Würde des Ehrenvorsitzes verliehen. Am 1.1.1995 übergab der Alt-Bräu Heinrich Prößl seinem gleichnamigen Sohn die Leitung des weit über die Landesgrenzen hinaus bekannten und allseits geschätzten Familienbetriebes. Er angagierte sich wie schon viele seiner Vorfahren sehr für die Gemeinde Pettendorf und spendete auch den neuen Taufstein für die Kirche. 2008 übergab seine Aufgaben als Jagdpächter und Jagdherr nahtlos an seinen Sohn. 2009 wurde ihm wegen seinem jahrezentelangen angagementes als Gemeinde- und Kreisrat sowie als Vorsitzender einiger Organisationen die Ehrenbürgerwürde der Gemeinde verliehen. Am 13. Juni 2010 erlag Prößl 80-jährig seinem schweren Niernleiden in der Palliativstation des Karnkenhauses der Barmherzigen Brüder in Regensburg. Die Bestattung im Familiengrab in Pettendorf fand unter überwältigen Anteilnahme statt und war eine der größten Beerdigungen die in Pettendorf je statt gefunden hatte.

Ehrentitel[Bearbeiten]

  • Ehrenvorsitzender des Wasserzweckverbands Naab-Donau-Regen
  • Vorsitzender der ARGE Jura-Karst
  • Vorstand ARGE Niederbayern-Oberpfalz
  • Jagdherr des Jägerheimes Pettendorf


  • Gemeinderat Pettendorf
  • Kreisrat des Kreises Regensburg


  • Ehrenbürger der Gemeinde Pettendorf

Quellen[Bearbeiten]