Hazir Mehmeti

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hazir Mehmeti (* 1952 in Besnik (Beçiq), Kosovo) ist ein österreichischer Journalist, Publizist und Schriftsteller kosovo-albanischer Herkunft.

Biografie[Bearbeiten]

Hazir Mehmeti wurde im Dorf Besnik (Beçiq) im Jahr 1952 geboren. Die Volksschule absolvierte er im Geburtsort, das Gymnasium in Mitrovica. Hazir Mehmeti schloss sein Studium der Naturwissenschaften in der Universität Prishtina ab. Er arbeitete als Professor in den Gymnasien der Städte Skenderaj, Drenas, Vushtrri und auch als pädagogischer Berater in Vushtrri.

Ihm wurde der Status des politisch Verfolgten in Österreich Ende 1996 anerkannt. Neben seiner Arbeit als Lehrer in verschiedenen Schulen in Wien befasst er sich auch mit Recherche-Tätigkeiten im Journalismus und der Publizistik. Hazir Mehmeti ist Mitglied der “International Association of Press Photographers”, des Vereins albanischer Schriftsteller und Schöpfer “Aleksandër Moisiu” in Österreich, des Vereins albanischer Schriftsteller und Schöpfer in der Diaspore mit Hauptsitz in Deutschland. Er ist ebenso Mitarbeiter in zahlreichen albanischen Zeitungen und Zeitschriften in ganz Europa: “Fakti Ditor”, “albinfo.ch” aus der Schweiz, “Dielli Demokristian” aus Wien, “Nacional” aus Tirana, “Zemra Shqiptare”, “Besa” aus Stockholm, “albaniapresse.com” aus Großbritannien, “pashtriku.org” aus Deutschland, “URA” (Zeitschrift für Kinder in der Diaspora) aus Prishtina, “Zëri i Ditës”, “Bota Sot” aus dem Kosovo, “Mësuesi” aus Tirana, ebenso wie beauftragter Journalist des kosovarischen Radiosenders “Radio Dukagjini” für Österreich.

Hazir Mehmeti ist für die albanischen Lehrmaterialien im Auftrag des österreichischen Bildungsministeriums zuständig, ebenso ist er Autor didaktischer Lehr-Materialien.

Er hat hunderte Artikel veröffentlicht, unter anderem in Reportagen, Analysen und Zeitungen.

Werke[Bearbeiten]

Als Co-Autor[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.