Hauskapelle im Haus Heimberg

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauskapelle im Haus Heimberg
Blick in den Innenraum der Hauskapelle

Die römisch-katholische Hauskapelle im Haus Heimberg befindet sich im gleichnamigen Haus Heimberg, einem Seniorenzentrum, in Tauberbischofsheim im Main-Tauber-Kreis in Baden-Württemberg.[1]

Lage[Bearbeiten]

Die Hauskapelle befindet sich im Erdgeschoss des Seniorenzentrums Haus Heimberg in der Straße Am Heimbergsflur 12 in Tauberbischofsheim.

Geschichte[Bearbeiten]

Nachdem 1974 die ersten Planungen begannen, wurde die Hauskapelle gemeinsam mit dem Seniorenzentrum von 1976 bis 1979 erbaut.[2]

Architektur und Ausstattung[Bearbeiten]

Es handelt sich um einen schlichten Kapellenraum mit grünen Wänden aus Holz. In einer Nische einer Holzwand befindet sich ein Tabernakel.[3] Der runde Altar und das Rednerpult sind aus dem gleichen grünen Holz gefertigt, das auch die Wände ziert. An den Wänden befinden sich einzelne Bilder.

Hinter dem Altar befinden sich bunt verzierte Bleiglasfenster.[3]

An einer Wand befindet sich eine etwa einen Meter große Muttergottesstatue mit Jesuskind.

Nutzung[Bearbeiten]

Die Kapelle ist Tag und Nacht geöffnet. Regelmäßig finden in ihr katholische und auch evangelische Gottesdienste statt. Der Raum kann durch eine Trennwand in die Kapelle und einen separaten Raum für Vorträge oder andere Veranstaltungen unterteilt werden.[1] In der Kapelle finden bis zu 150 Personen einen Sitzplatz.

Literatur[Bearbeiten]

  • Joseph Heer: Tauberbischofsheim heute. 172 Seiten. 2. Auflage. Druckerei und Buchbinderei der Vollzugsanstalt Heilbronn. Heilbronn 1983, S. 125–127 (Haus Heimberg mit Hauskapelle).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hauskapelle im Haus Heimberg (Tauberbischofsheim) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Unsere Kapelle auf der offiziellen Website des Seniorenzentrums Haus Heimberg unter www.haus-heimberg.de

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 Seniorenzentrum Haus Heimberg: Kapelle. Online auf www.haus-heimberg.de. Abgerufen am 12. Januar 2018.
  2. Seniorenzentrum Haus Heimberg: Geschichte. Die Anfänge. 1980–1999. 2000 bis heute. Online auf www.haus-heimberg.de. Abgerufen am 12. Januar 2018.
  3. 3,0 3,1 Joseph Heer: Tauberbischofsheim heute. 172 Seiten. 2. Auflage. Druckerei und Buchbinderei der Vollzugsanstalt Heilbronn. Heilbronn 1983, S. 125 (Hauskapelle).
Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.

49.6300859.671563Koordinaten: 49° 37′ 48″ N, 9° 40′ 18″ O