Hans Riek

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hans Riek (* 1938 in Weilheim an der Teck) ist schwäbischer Mundartdichter.

Vita[Bearbeiten]

Hans Riek, wurde 1938 in Weilheim an der Teck geboren und ist – von wenigen Jahren während des Studiums abgesehen – bis heute dort ansässig.

Von 1959 bis 1972 war er Fachlehrer für Deutsch, Englisch und Kunsterziehung an der Schloss-Realschule in Stuttgart und an der Freihof-Realschule in Kirchheim unter Teck. 1972 wurde er an das Pädagogische Fachinstitut und Fachseminar im Schloss Kirchheim in Kirchheim unter Teck abgeordnet und dort 25 Jahre Dozent für Deutsch und Englisch. Anlässlich der Umstrukturierung der Fachlehrerausbildung wurde er dann 1997 an das Schlossgymnasium Kirchheim unter Teck versetzt.

1999 begann er, erste schwäbische Balladen zu schreiben. Mit seiner Versetzung in den Ruhestand 2001 begann seine schriftstellerische Karriere mit der Veröffentlichung der Hörbuch-CD s Gleiche ond doch zwoierloi. Seither veranstaltete er öffentliche und nichtöffentliche Balladenvorträge. 2016 erschien sein Buch Gradraus gsaid.[1]

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • s Gleiche ond doch zwoierloi. Silberburg-Verlag, Tübingen, 2001
  • Gradraus gsaid. Edition Kernstock, Kirchheim unter Teck, 2016

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Elisabeth Kanski: Schwäbisch zu Papier gebracht. Der Teckbote, 9. Dezember 2016.
Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.