Hans Joachim Schliep

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pastor i.R Hans Joachim Schliep

Hans Joachim Schliep (* 22. März 1945 in Drangstedt) ist ein evangelischer Theologe und Autor. Von 1990 bis 1999 war er Direktor des Amtes für Gemeindedienst (heute: Haus kirchlicher Dienste) und Umweltbeauftragter der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers und der Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen. Von 1999 bis 2008 war Hans Joachim Schliep erster Pastor am Evangelischen Kirchenzentrum Kronsberg.

Werdegang[Bearbeiten]

Hans Joachim Schliep wuchs als Sohn eines KFZ-Meisters in Bremerhaven auf. Im Jahr 1961 beendete Schliep die Realschule und begann bei der Seebeck-Werft in Bremerhaven eine Lehre als Industriekaufmann und arbeitete dort bis 1965. Durch die Evangelische Jugend kam er zur Kirche. Im Jahr 1969 holte er am Jung-Stilling-Kolleg in Espelkamp (kirchliches Institut zur Erlangung der Hochschulreife) sein Abitur nach (altsprachl.) und beendete das Studium der Ev. Theologie, Philosophie und Sozialwissenschaft 1974 mit dem 1. Theol. Examen an der Ruhr-Universität Bochum. Hans Joachim Schliep verfasste eine Diplomarbeit zum Thema im Grenzgebiet Theologische Ethik, Wirtschafts- und Rechtsethik und arbeitete am Lehrstuhl für Christliche Gesellschaftslehre bei Prof. Dr. Günter Brakelmann mit. Sein Vikariat begann er 1974 an der Ev. Dorfkirche Bochum-Stiepel. 1976 bestand er das 2. Theologische Examen bei der Ev. Kirche von Westfalen.

1976 trat er seine Erste Stelle als Pastor in der Evangelisch-lutherischen Kreuzkirche in Bremerhaven an. Seine Ordination zum Pastoren fand am 06. Oktober 1976 durch Landessuperintendent Dr. Martin Kruse (Bischof von Berlin 1977 bis 1994) statt.

1983 wurde Schliep in das Landeskirchenamt nach Hannover berufen, wo er als Theologischer Oberkirchenrat zuständiger Dezernent u.a für die Fortbildung von Pastoren, dem Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt, die Erwachsenenbildung und die Heimvolkshochschulen war. Er war als Oberkirchenrat teilnehmendes Mitglied des Kollegs des Landeskirchenamt Hannover. In dieser Zeit organisierte Schliep die Gespräche Kirche+Wirtschaft und Gewerkschaften (von 1983-2000) und nahm an Gesprächen mit verschiedenen Landesregierungen teil.

Ab 1984 Vortragstätigkeit mit den Themenschwerpunkten: Ehrenamt; Kirche der Zukunft; Ursprünge der Diakonie in der Landeskirche (Gerhard Uhlhorn, Theodor Lohmann); Erwachsenenbildung; Bio-, Wirtschafts- und Technikethik; Schöpfungsglaube und Naturwissenschaft , sowie „Fortpflanzungsmedizin / Humangenetik / Embryonenforschung / Bio-Ethik-Konvention der EU“.

Am 01. März 1990 wurde Schliep in sein Amt als Direktor des Amtes für Gemeindedienst (jetzt: Haus kirchlicher Dienste) eingeführt. Durch sein Amt war er zudem nebemamtlicher Umweltbeauftragter (bis 31. Mai 2000) der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers und der Konföderation evangelischer Kirchen im Land Niedersachsen. Von 1994 bis 1999 war Hans Joachim Schliep mit Dezernatsaufgaben im Landeskirchenamt(zum Teil für die im Amt für Gemeindedienst versammelten Dienste und Einrichtungen) betrauter Direktor des Amtes für Gemeinddienst und außerordentliches Mitglied (a.o. Oberlandeskirchenrat) im Kollegium des Landeskirchenamtes Hannover. Als Leiter des Amtes für Gemeindedienst war er mitglied im Kuratorium (Aufsichtsrat) des Lutherischen Verlagshaus, das zum Amt für Gemeindedienst gehörte, und Mit-Herausgeber der Schriften "Vorlagen" des Verlagshauses.

In seinem Amt als Direktor des Amtes für Gemeindedienst war er Vorgesetzter und hatte die Aufsicht über die Übergemeindlichen Dienste und Werke mit seinen über 250 Hauptamtlichen (davon rund 100 (Landes)-Pastoren, Diakone und Fachreferenten) und über 10.000 ehrenamtlichen Mitarbeitern (z.B Frauenwerk, Männerwerk, Posaunenwerk, Landesjugendpfarramt, Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt (KDA), Kirchlicher Dienst auf dem Lande , die Hannoversche Bibelgesellschaft oder die evangelische Erwachsenenbildung Niedersachsen) der Landeskirche Hannovers und teilweise der Konföderation ev. Kirchen in Niedersachsen zuständig. Ab dem Jahr 1991 war Direktor Schliep für die Gesamtorganisation der Landeskirchlichen Aktion zur Durchführung der ferienmaßnahmen für die Kinder der von der Tschernobyl-Katastrophe besonders betroffenenen Region Gomel zuständig und baute in verantwortlicher Rolle die Hilfe für Tschernobyl-Kinder der Hannoverschen Landeskirche mit auf. In dieser zeit war er zwischenzeitlich erster und einziger Luftfahrtbeauftragter der hannoverschen Landeskirche.

Von 1992 bis 1998 war Schliep Vorsitzender des Ev. Dorfhelferinnenwerk Niedersachsen e.V.

Mehrfach war Pastor Schliep im gespräch für das Amt eines Landessuperintenden (Regionalbischof), beispielsweise 1997 als nachfolger für Dieter Zinßer als Regonalbischof des Sprengels Osnabrück.

Auf eigenen Wunsch verließ Schliep seine Leitungspositionen und trat im April 1999 seine Stelle als Pastor am Evangelischen Kirchenzentrum Kronsberg an, das im Jahr 2000 im Zusammenhang mit der EXPO 2000 in Hannover (Motto: "Mensch-Natur-Technik") errichtet wurde.[1] Als Kronsbergpastor war er zuständig für den Gemeinde-Aufbau im zur Expo 2000 entstandenen Neubaugebiet Expo-Siedlung am Kronsberg Hannover.[2][3] So war er einige Jahre Pastor der jüngsten sich bildenden evangelischen Kirchengemeinde Deutschlands. Ab September 2002 war Schliep zudem für die Kapellengemeinde in Wülferode zuständig. In seiner Arbeit als Pastor etablierte Schliep neue Gottesdienstformen (z.B. Literatur- und Filmgottesdienste, Abendkirche u.ä). Da viele Familien mit Kindern auf den Kronsberg zogen hatte Pastor Schliep ungewöhnlich viele Taufen (Kinder und Erwachsene) durchzuführen. Er veranstaltete und gestaltete während dieser Zeit einige Ausstellungen mit ( u.a "Blickwechsel" und "Nächstes Jahr in Jerusalem" (Werke von Joseph Semah)).

Von September 2008 bis März 2010 war Schliep als Theol. Referent am Zentrum für Gesundheitsethik [4] an der evangelischen Akademie Loccum und wieder als Umweltbeauftragter der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers tätig. Vom 01.April 2010 bis März 2012 nahm er sein Amt als Umweltbeauftragter[5] ehrenamtlich als Pastor im Ruhestand wahr und wirkte bis 2016 als Pastor, beispielsweise vertretungsweise in der Marktkirche und Neustädter Kirche in Hannover, und als Referent.

Er schrieb und hielt zahlreiche Andachten für das Radio.

Bei Google Scholar hat die Suchanfrage "Hans Joachim Schliep" 403 Treffer. (Stand Mai 2020)[6]

Weitere Ämter und Mitgliedschaften(Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1983-1989:Vorsitzender Lutherstifts Falkenburg und Schulvorstand HVHS Hermannsburg
  • 1983-02/1990: Vorsitzender der AG Seelsorge mit Sozialmedizinisch.-Psychiatrischen Institut, Klinische Seelsorgeausbildung / Pastoralklinikum, Pastoralpsychologischer Dienst (Mitglied bis 03/1999)
  • 1984-2001: Vorsitzender Prüfer der Prüfungskommission im 2.Theologischen Examen der Ev-luth. Landeskirche Hannovers. (mitglied bis 2004)
  • 1985-1994: Mitglied der EKD-Kammer für Bildung und Erziehung
  • 1985/86: Lehrbeauftragter an der Ev. Fachhochschule Hannover; Vorlesung und Seminar Philosophische und theologische Ethik im 20.Jh. in vertretung des Rektors Professor Wilhelm Fahlbusch
  • 1987: Mitglied der Kommission Fortpflanzungsmedizin,Pränataldiagnostik, Gentechnik der EKD-Synode
  • 1992-1998: Vertreter der Landeskirche Hannover im Kuratorium der Landesstiftung Kinder von Tschernobyl des Landes Niedersachsen
  • 09/2008 bis 2011: Mitarbeit in der Akademie für Ethik in der Medizin Göttingen (AG Ethik am Lebensende)
  • seit 10/2015: Mitglied im Vorstand des Vereines Begegnung - Christen und Juden in Niedersachsen

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • Werkzeug und Denkzeug-Zur Ethik der Technik, 1986, ISBN 3-87502-262-9
  • Der Evangelisch Soziale Kongreß 1905 in Hannover, Evang- Luth. Landeskirche Hannover,1996
  • 10 Jahre Evangelisches Kirchenzentrum Hannover-Kronsberg- Schrift zum 10 Jährigen Jubiläum der Einweihung des. Ev. Kirchenzentrums Kronsberg, Herausgeber: Ev.-Luth: Kirchengemeinde St.Johannis Bemerode
  • Was uns unbedingt angeht... - Kronsberger Predigten, Fromm-V. Saarbrücken 2012, ISBN 978-3-8416-0369-2
  • Gläubiger Realismus - Kronsberger Reden, Fromm-V. Saarbrücken 2012, ISBN 978-3-8416-0377-7
  • Mach es mit meinem Ende gut- für ein Lebensende in Würde, Fromm-V. Saarbrücken 2012, ISBN 978-3-8416-0179-7
  • Mehr als meine Augen sehen- Kronsberger Predigten 2, Fromm-V. Saarbrücken 2013, ISBN 978-3-8416-0391-3
  • Ein unglaublicher Glaube - Kronsberger Predigten 3, Fromm-V. Saarbrücken 2014, ISBN 978-3-8416-0534-4
  • Der Werdendste, der wird - Rilkes religiöse Poesie am Rande des Christentums, Saarbrücken 2015, ISBN 978-3-8416-0585-6
  • Hans Joachim Schliep: Auf dem Tische Brot und Wein- Poesie und Religion bei Georg Trakl, Fromm Verlag, 2019 ISBN 978- 613-8-35764-3 (übersetzt und veröffentlicht in Englisch, Spanisch, italienisch)
  • On the Table Bread and wine : poetey an religon in the works of Georg Trakl, Lambert Academic Publishing, 2020 ISBN 978-6200537300
  • Hans Joachim Schliep: Christus in der Arbeitwelt- der Sozial- und Kirchenreformer Wilhelm Fahlbusch (1929- 2014) , Fromm Verlag, 2020 ISBN 978-613-8- 36520-4
  • Faithful Realism: Kronsberg speeches, Lambert Academic Publishing, 2020 ISBN 978-6200570192

Herausgeber[Bearbeiten]

  • Hans Joachim Schliep (Herausgeber als Direktor des Amtes Für Gemeindedienst): Beate Blatz: Erbstücke aus der Hannoverschen Landeskirche, 50 Jahre Amt für Gemeindedienst, Missionshandlung Hermannsburg, 1991, ISBN 3-87546-069-3, Hans Joachim Schliep: Zur Herausgabe S.9/10, kapitel 6: Auftrag, S 252-266
  • "Vorlagen" Aufsatzreihe Hg. von Horst Hirschler in Verbindung mit Gerhard Isermann, Hans May und Hans Joachim Schliep, erschienen im Lutherischen Verlagshaus. Beispielsweise
    • Axel Freiherr von Campenhausen: Staat und Kirche unter dem Grundgesetz,Eine Orientierung »Vorlagen. Neue Folge 22«. Lutherisches Verlagshaus Vorlage:ISBN
    • Jan Olaf Rüttgart: Schweige und höre: Erfahrungen aus Meditation und geistlicher Betrachtung, Vorlagen. Neue Folge Heft 19. Lutherisches Verlagshaus, Hannover ISBN 3-7859-0660-9
    • Vorlagen. Neue Folge 21: Fremd sein. Systematisch-theologische Überlegungen. In: J.Ringleben / Kl.Winkler, Umgang mit Fremden, Luther.Verlagshaus Hannover 1994 (Vorlagen.NF 21).
    • Vorlagen. Neue Folge 23: Ulrich von der Steinen: Christliche Verantwortung in Friedensgefährdeter Welt-eine konfliktethische Orientierung , Lutherisches Verlagshaus, 1994 ISBN 978-3785906880

Artikel und anderes[Bearbeiten]

  • Hans Joachim Schliep: Sedierung am Lebensende in Ethik in der Medizin, Band 12 Heft, Juni 2010, Verlag: Springer-Medizin, ISSN-0935-7335
  • Hans Joachim Schliep: Aufsatz „Anfang und Ende des Lebens“, in: Berliner Theologische Zeitschrift 12.Jahrgang Heft 2-1995 ISSN 0724-6137
  • Erarbeitung der EKD-Stellungnahme „Zur Achtung vor dem Leben“ (1987)
  • EKD-Text 37 „Ev. Bildungsverständnis in einer sich wandelnden Arbeitsgesellschaft“ (1991) (federführend)
  • Hans Joachim Schliep: Politik,Umwelt, Staat: S.188ff in Evangelische Glaubensfibel, CMZ:Verlag Gütersloher Verlagshaus, ISBN 978-3-579-06428-4
  • Evangelischer Taschenkatechismus, CMZ-Verlag am Birnbach. Hans Joachim Schliep: Politik S. 351ff
  • Hans Joachim Schliep: Seelsorgebewegung und Kirchenleitung. Zwischen Initiative und Institution, in: Wege zum Menschen, 45. Jg., 1993, S. 443ff,Vandenhoeck&Ruprecht-V. in Göttingen
  • Hans Joachim Schliep: Kirche in der Erlebnisgesellschafft Seite 211ff in: Pastoralthologie- Monatsschrift für Wissenschaft und Praxis in Kirche und Gesellschaft, 85. Jahrgang, Juni/1996, Vandenboeck & Ruprecht Göttingen
  • Hans Joachim Schliep:Ich suche allerlanden eine neue Stadt Offenbarung 21 und 22 in :Und Sie sahen eine Neue Erde -20 Jahre Arbeitsgemeinschaft der Umweltbeauftragten in der Evangelischen Kirche in Deutschland [Taschenbuch], ISBN 3-931845-66-4
  • Jacques Gassmann, Apokalypse,mit Hans Joachim Schliep: (K)ein Buch mit sieben Siegeln- Eine Kleine Lesehilfe Verlag: Edition Braus (1992),ISBN 978-3-89466-025-3
  • Schliep, Hans Joachim: Gott und die Alten -Theologische Überlegungen in kirchenpraktischer Absicht zum dritten und vierten Alter in: Burbach, Christiane; Merkel, Erst Christoph (Hg): Aufbruch zum Diesseits,. Festschrift für Wilhelm Fahlbusch . Ev. Fachhochschule Hannover. Hannover 1995
  • Hans Joachim Schliep: Jenseits der Spezialisierung. Versuch, ein gemeinsames Selbstverständnis kirchlicher Dienste, Werke und Verbände wiederzuentdecken In: Anhelm, Fritz Erich (Hg): Loccumer Protokolle, Loccum 1995
  • Hans Joachim Schliep: Gerhard Uhlhorn und die Sonntagsfrage in: Lutherische Monatshefte, 27. Jahrgang, 1988, S: 510-515, ISSN: 0024-7618
  • Hans Joachim Schliep: Die Soziale Verantwortung der Kirche: Eine Erinnerung an Abt Gerhard Uhlhorn in: Jahrbuch der Gesellschaft für Niedersachsen, 1992, S. 185-200
  • Hans Joachim Schliep: Gläubiger Realismus, Das Ethische bei Paul Tillich, in: Luth. Monatshefte, 25.Jahrgang, 1986, S.414-418, ISSN: 0024-7618
  • Hans Joachim Schliep: Evangelisch aus gutem Grund. Gedanken zum Evangelisch sein, in: Arbeitshilfe zur Kirchenvorstands- und Gemeindekirchenratswahl 2000, hg. von den Informations- und Pressestellen der Ev.-luth. Landeskirchen Hannovers, Braunschweig, Oldenburg und Schaumburg-Lippe, S. 7-13
  • Hans Joachim Schliep: Kirche und Markt - Kirche muss sich den Konkurrenten stellen, in: Armin Pollehn u. a.: Combook. Kommunikationshandbuch für kirchliche Öffentlichkeitsarbeit, Luth. Verlagshaus, Hannover 2001, S. 153-158, ISBN 3-7859-0820-2 (zuerst veröffentlicht unter dem Titel "Kirche auf dem Markt" in: Dialog, Hannover 1 / 1997, S. 6-9
  • Hans Joachim Schliep: Ein Stein von Ulrich Rückriem im Ev. Kirchenzentrum Kronsberg in Markus Zinn (Hg.): Siehe! Zeitgenössische Kunst in Evangelischen Kirchen, Frankfurt/M. 2007. S.139-144
  • Hans Joachim Schliep: 4.4: Globale Verantwortung,4.4.1: Die natürlichen Lebensgrundlagen In Evangelischer Erwachsenenkatechismus, VELKD; Gütersloher Verlagshaus, ISBN 978-3-579-05928-0, 8. Auflage 2010
  • Hans Joachim Schliep: Zum Verhältnis zwischen Mensch und Tier: Theologisch-Ethische Grundlegung: S.7-17 in Kirchlicher Dienst auf dem Lande (KDL) der Ev.-Luth. Landeskirche Hannovers im Haus kirchlicher Dienste, Themenheft Landwirtschaftliche Nutztierhaltung, 2011
  • Hans Joachim Schliep: Rez. zu: Kirche in Bewegten Zeiten, Herausgeber: Hans Otte u.a: in Jahrbuch der Gesellschaft für Niedersächsische Kirchengeschichte,109. Band 2011, V.Ö: 2012
  • Hans Joachim Schliep: Senior Bödeker und der Tierschutz in Hannover, in: Jahrb. der Ges. f. nds. Kirchengeschichte 110. Bd. (2012), S. 199-204
  • Hans Joachim Schliep: Rez. zu Dirk Riesener: Volksmission zwischen Volkskirche und Republik. 75 Jahre Haus kirchlicher Dienste der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers, Hannover 2012, in: Jahrb. der Ges. f. nds. Kirchengeschichte 110. Bd. (2012), S. 231-234
  • Hans Joachim Schliep: Der Evangelisch-Soziale Kongress in Hannover 1905 in Jahrbuch der Gesellschaft für Niedersächsische Kirchengeschichte 2013 (JGNKG - 111. Band):S. 191-219.
    • Hans Joachim Schliep: Rez. zu "Zu brüderlichem Gespräch vereinigt". Die Rundschreiben der Bekenntnisgemeinschaft der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers 1933-1944, hg. v. Karl-F. Oppermann, 3 Bände, 2004 S., mit Abb., Hannover 2013
    • Hans Joachim Schliep: Rez. zu Kirche im Widerspruch. Texte aus der Bekennenden Kirche Kurhessen-Waldeck, hg. v. Michael Dorhs u. a., Band II, 1.447 S., mit Abb., Darmstadt 2013
  • Hans Joachim Schliep: Rez. zu Horst Hirschler / Ludolf Ulrich (Hg.): Kloster Loccum - Geschichten, Hannover 2012, in: Jahrb. der Ges. f. nds. Kirchengeschichte 110. Bd. (2012), S. 254-256
  • Hans Jochim Schliep: Serie: Liebe, Ehe, Familie in Evangelische Zeitung für Niedersachsen, 10 Folgen, erste Folge 18. Mai 2014.
  • Hans Joachim Schliep: "Protestantische Ethik und Moderner Sozialstaat - Fernwirkungen der Reformation" (Kongressbericht 4. / 5. April 2014 in Berlin, Franz. Friedrichstadtkirche)
  • Hans Joachim Schliep: Rezension zu Hauke Marahrens: Praktizierte Staatskirchenhoheit im Nationalsozialismus. Die Finanzabteilungen in der nationalsozialistischen Kirchenpolitik und ihre Praxis in den Landeskirchen von Hannover, Braunschweig und Baden, Göttingen 2014 [JGNKG 2014, S. 186-190]
  • Hans Joachim Schliep: Rezension zu Axel Wunderlich: Re-education durch Rechristianisierung? Die Stellung der hann. Landeskirche zur NS-Herrschaft und Demokratiegründung nach 1945, Frankfurt 2014 [JGNKG 2014, S. 196-199]
  • Hans Joachim Schliep: Rezension zu Dieter Bischop u. a. (Hg.): Burg und Kirche in Wulsdorf, Bremerhaven 2014 [JGNKG 2014, S. 210-212]
  • Hans Joachim Schliep: Balanceakt. Interpretation einer Karikatur von Saul Steinberg, in: Ev. Zeitung Nr. 24 vom 14.06.2015, S. 24.
  • Hans Joachim Schliep: Protestant Ethics and the Modern Welfare State, in: G. Wegner (Hg.): The Legitimacy of the Welfare State, Leipzig 2015, S. 278-295] - ISBN 978-3-374-04163-3
  • Hans Joachim Schliep: Der antiquierte Mensch - Was aus uns noch werden kann, in: AUFSCHLÜSSE - ZEITSCHRIFT FÜR SPIRITUELLE IMPULSE, hg. v. Gruppe 153, Nr. 58 / September 2015, S. 21-27
  • Hans Joachim Schliep: Theodor Lohmann - ein lutherischer Sozialreformer, in: Jahrbuch der Gesellschaft für Niedersächsische Kirchengeschichte (JGNKG 114. Bd. 2016 / ISSN 0072-4238), S. 173-226.
  • Hans Joachim Schliep: Rez. zu Peter Schyga/Dirk Glufke: Wider die Vergottung des Volkstums und der Rasse. Die öffentlichen Einwürfe des Goslarers Pastors Holtermann gegen das NS-Regime, Wolfenbüttel 2015 (ISBN 978-3-9813453-6-0), in: JGNKG 114. Bd. 2016, S. 292-295.
  • Hans Joachim Schliep: Rez. zu Gerd Meyer: Grenzgänger der evangelischen Kirche, Berlin 2014 (ISBN 978-3-86386-15-7), in: JGNKG 114. Bd. 2016, S. 301-303.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.