Hannes M. Pum

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hannes M. Pum

Hannes M. Pum (geb. am 13. September 1960 in St. Oswald bei Freistadt (Oberösterreich) ist ein österreichischer Grafiker, Journalist, Theaterregisseur und Maler.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Er besuchte von 1967 bis 1970 die Volksschule in St. Oswald bei Freistadt. Am Bundesrealgymnasium Freistadt maturierte er 1980. Nach erfolgreich absolvierter Aufnahmeprüfung studierte er 1980/81 Schauspiel an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Graz. Erste Regiearbeit 1981: Der zerbrochne Krug von Kleist. Ab 1982 Jus Studium in Linz, und seine drei Söhne Dominik, Philipp und Konstantin werden geboren. Er beginnt 1987 als freier Mitarbeiter im Aktuellen Dienst des ORF. Ab 1989 Freier Journalist bei der Oberösterreichischer Rundschau. Ab 1991 Freier Journalist bei Die ganze Woche und ab 1993 dort Chefreporter.

Danach entstehen erste Ölbilder. Erste Ausstellungen seiner Ölbilder folgen: 9. 9. 1999 in der Oberbank Freistadt, zudem an diesem Tag eine Buchpräsentation: Die Sünden der Stars.

Pum inszeniert Sartre, Pinter, Casona, Mankell. Gedichte entstehen. Pum widmet sich nun der künstlerischen Grafik und schaffte bis heute mehr als 1000 Designs. In der Zwischenzeit liegen viele hundert Gedichte aus seiner Feder vor. Texte von ihm werden in Spanien publiziert. Gedichte werden in „Die ganze Woche“ publiziert. Bilder werden in Spanien veröffentlicht.

Das Buch, "Ich küsse den Sessel in Deinem Haus, den Du jeden Tag berührst", ist 2013 erschienen.

Weblinks[Bearbeiten]