Haltepunkt Strausberg Stadt

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Strausberg Stadt
Strausberg Stadt im Februar 2008
Daten
Betriebsstellenart Haltepunkt
Bahnsteiggleise 1
Abkürzung BSTR
IBNR 8081420 [1]
Kategorie 6 [2]
Eröffnung 1. Januar 1955
Lage
Stadt/Gemeinde Strausberg
Land Brandenburg
Staat Deutschland
Koordinaten 52° 34′ 36″ N, 13° 53′ 16″ O52.5766913.887884Koordinaten: 52° 34′ 36″ N, 13° 53′ 16″ O
Höhe (SO) 68 m
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe in Brandenburg
i16i18

Der Haltepunkt Strausberg Stadt ist ein Haltepunkt in der Stadt Strausberg im Landkreis Märkisch-Oderland. Er wird von der S-Bahnlinie S5 der S-Bahn Berlin im 40-Minuten-Takt bedient und liegt im Tarifbereich C des Tarifgebiets Berlin des Verkehrsverbunds Berlin-Brandenburg (VBB). Neben den Stationen Strausberg, Strausberg Nord und Hegermühle ist er eine von vier Stationen der S-Bahn Berlin in Strausberg.

Lage[Bearbeiten]

Der Haltepunkt Strausberg Stadt liegt an der Bahnstrecke Strausberg–Strausberg Nord. Er befindet sich östlich des alten Dorfkerns im Ortszentrum von Strausberg, 2 Kilometer südlich des Endbahnhofs Strausberg Nord und ca. 3,5 Kilometer nördlich des Haltepunkts Hegermühle. Rund 750 Meter westlich befindet sich der Straussee. Der Haltepunkt grenzt an die Straße Josef-Zettler-Ring.

Geschichte[Bearbeiten]

Eröffnet wurde der Haltepunkt am 1. Januar 1955, seitdem existiert mit einem kleinen Flachbau ein Empfangsgebäude. Die ersten elektrisch betriebenen S-Bahnen fuhren am 3. Juni 1956. Die Station besitzt ein Gleis an einem nicht überdachten Seitenbahnsteig, der ebenerdig barrierefrei erreichbar ist. Ursprünglich war statt des Seitenbahnsteigs ein Mittelbahnsteig zwischen zwei Gleisen vorgesehen. Dies wurde aber so nicht umgesetzt, da die geplante zweigleisige Strecke nicht realisiert wurde.

Anbindung[Bearbeiten]

Linie Verlauf Takt
Berlin S5.svg Westkreuz – Charlottenburg – Savignyplatz – Zoologischer Garten – Tiergarten – Bellevue – Hauptbahnhof – Friedrichstraße – Hackescher Markt – Alexanderplatz – Jannowitzbrücke – Ostbahnhof – Warschauer Straße – Ostkreuz – Nöldnerplatz – Lichtenberg – Friedrichsfelde Ost – Biesdorf – Wuhletal – Kaulsdorf – Mahlsdorf – Birkenstein – Hoppegarten – Neuenhagen – Fredersdorf – Petershagen Nord – Strausberg – Hegermühle – Strausberg Stadt – Strausberg Nord 40 min

Literatur[Bearbeiten]

  • Jürgen Meyer-Kronthaler, Wolfgang Kramer: Berlins S-Bahnhöfe. Ein dreiviertel Jahrhundert. Be.bra, Berlin 1998, ISBN 3-930863-25-1, S. 303.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Haltepunkt Strausberg Stadt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.