HATEdotCOM

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

HATEdotCOM ist eine deutsche Melodic-Death-Metal/Thrash-Metal-Band aus Gladbeck/Gelsenkirchen, Deutschland.

HATEdotCOM
Allgemeine Informationen
Genre(s) Death Metal, Melodic Death Metal, Thrash Metal
Gründung 2006
Website http://hatedot.com/
Aktuelle Besetzung
Tim Venker
Markus "M.T." Jordan
Björn "Lebowski" Bialowons
Sebastian Göbel
Gitarre
Roman Nekola
Ehemalige Mitglieder
Bass
Stephan Willing (2006-2007)
Bass
Michael Taubitz (2007-2008)
Gitarre
Kai Hermanns (2006-2009)

Inhaltsverzeichnis

Musikstil[Bearbeiten]

Die Band ist im melödiösen Death- und Thrash-Metal-Bereich einzuorden. Integriert werden zusätzlich Einflüsse aus Rock, Hardcore und Heavy Metal. Trotz teils progressiver Ansätze stehen Groove, Melodie und klare Songstrukturen im Vordergrund. Der englischsprachige Gesang deckt nahezu das komplette Spektrum des Metals ab und verleiht dem Gesamtbild zusätzliche Individualität. HATEdotCOM vereinen moderne und traditionelle Einflüsse des Metals. Hin und wieder werden deutsche Textpassagen mit eingeflochten.

Geschichte[Bearbeiten]

HATEdotCOM wurde 2006 von Markus Jordan (ehemals bei der Band Disgust) und Stephan Willing gegründet. Das Lineup wurde von Kai Hermanns an der Gitarre ergänzt. Einen Sänger hatte die Band noch nicht. 2007 wurde Stephan Willing von Michael Taubitz am Bass abgelöst und Björn Bialowons wurde als zusätzlicher Gitarrist engagiert. 2008 wurde mit Tim Venker (von der Band Unfounded Truth) dann endlich ein passender Sänger gefunden. Zur gleichen Zeit verließ Michael Taubitz die Band und Sebastian Göbel besetzte den Posten am Bass. 2009 verließ dann Kai Hermanns die Band aus persönlichen Gründen und an seine Stelle trat Roman Nekola.

2008 stellte die Band 3 Demo-Songs fertig, die dann am 9. Januar 2008 auf der Demo-EP "Mindstorm" veröffentlicht wurden. Die Texte wurden allesamt vom Sänger Tim geschrieben. Die EP wurde ausschließlich über die Band-Homepage verkauft.

Vom 3. Oktober bis 1. November 2008 spielten HATEdotCOM als Vorband der Orchester-Metal-Band Haggard auf ihrer Europatournee und konnten damit ihren Bekanntheitsgrad stark vergrößern.

Am 14. August 2009 erschien das erste Album der Band, "Fragments Of Scare", das in Eigenproduktion entstand und über den Vertrieb "Violent Entertainment" veröffentlicht wurde. Das Album brachte überragende Kritiken in der Fachpresse und diversen Internet-Magazinen wie The Pit[1], Heavy-Metal.de[2] und MetalMinder[3].

Anschließend folgten viele Live-Auftritte mit Größen wie Holy Moses und Disbelief auf dem Metal For Mercy-Festival.

Seit Ende 2009 arbeitet die Band nun an ihrem zweiten Full-Length-Album, welches als groß angelegtes Konzeptalbum angekündigt wurde. Es wird eine Story, die sich über 10 Songs erstreckt, und einen Bonustrack enthalten. Als Veröffentlichungsdatum wurde Anfang 2012 angekündigt.

Diskographie[Bearbeiten]

  • 2008: Mindstorm (EP)
  • 2009: Fragments Of Scare (Album)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The-Pit.de: Melodic Death Thrash at its best! (deutsch) 10.09.2009.
  2. Heavy-Metal.de: Eigenproduktion mit Champions League Niveau aus dem tiefsten Ruhrpott (deutsch) 20.08.2009.
  3. metalminder.de: Echt gelungene Death Thrash Überraschung! (deutsch) 14.12.2009.
  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.