H. Gottfried Dittmann

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

H. Gottfried Dittmann (Hans-Georg Gottfried Dittmann) (* 1. Mai 1979 in Bielefeld) ist ein deutsch-österreichischer Schriftsteller.

Leben[Bearbeiten]

Seit seinem ersten Lebensjahr wuchs er in Rheda-Wiedenbrück auf. Während seiner Schulzeit verbrachte er ein Austauschjahr in den USA, genauer in der Kleinstadt Bonanza, Oregon. Nach Stationen in Magdeburg und Freiburg i. Br. lebt er nun wieder in Bielefeld.

Entwicklung[Bearbeiten]

Vor seinem USA-Aufenthalt verfasste er vereinzelt Gedichte. Nachdem ihm seine Englischlehrerin in der High School das creative writing näher gebracht hatte, kamen Kurzgeschichten und Erzählungen hinzu. Es folgten über die Jahre einige kleine Veröffentlichungen in Online-Portalen und Zeitschriften. Am 7. Juli 2009 erschien sein Debütroman Nuancen eines Sommers. Eine Veröffentlichung der Novelle Märchenmädchen ist für das vierte Quartal 2011 geplant.

Werke[Bearbeiten]

  • <unbekannter Titel>. In: Germaine Adelt (Hrsg.): Bringt mir den Dolch: Lyrik. 79 Balladen. Selbstverlag, Walddorfhäslach-Häslach 2006, ISBN 978-3-00-020111-0 (139 S.).
  • Nuancen eines Sommers: -unkorrigierte Sammleredition-. Books on Demand, Norderstedt 2009, ISBN 978-3-8391-0972-4 (156 S.).

Weblinks[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.