Google Liquid Galaxy

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wie über das Zweinull-Blog[1] und Mashable[2] bekannt gegeben, sind mit Google Liquid Galaxy anhand der Daten von Google Earth sowie Google Street View spannende Erkundungen über den gesamten Globus hinweg möglich. Das System baut sich aus acht großen, kreisförmig aneinander gereihten Bildschirmen auf, die den Inhalt von Google Earth und Street View wiedergeben. In der Mitte des durch die Monitore entstandenen Kreises bezieht der Beobachter Stellung, der per Joystick die Steuerung vornehmen kann. Durch die äußerst große Fläche der Anzeige wirken die Darstellungen sehr real, sodass der Entwickler Jason Holt diese als "atemberaubend" in seinem Blog[3] beschreibt.

Google Liquid Galaxy wurde als sogenanntes 20-Prozent Projekt in die Welt gerufen. So bekommen Google Mitarbeiter 20 Prozent ihrer eigentlichen Arbeitszeit zur freien Verfügung gestellt, um sich um Projekte zu kümmern, die an sich nichts mit dem regulären Tätigkeitsbereich derer zu tun haben. Auf diese Weise entstehen meist sehr geistreiche Ideen, die dann letztlich auch auf der kommerziellen Ebene erfolgreich weiterbetrieben werden können. Bestes Beispiel hierbei ist Gmail, das auch ursprünglich als 20-Prozent Projekt ins Leben gerufen wurde.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.