GoboLinux

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
GoboLinux
Screenshot
GoboLinux.png
GoboLinux
Basisdaten
Entwickler GoboLinux-Team
Lizenz(en) GPL
Aktuelle Version 014.01
(30. März 2008)
Architekturen i686
Abstammung \ GNU/Linux
  \ GoboLinux
Sprache(n) multilingual
Website www.gobolinux.org

GoboLinux ist eine in Deutschland noch recht unbekannte Linux-Distribution, die sich aufgrund ihrer Verzeichnisstruktur von allen anderen Distributionen abhebt. So bricht GoboLinux mit dem unter UNIX-üblichen Filesystem Hierarchy Standard.

Inhaltsverzeichnis

Eigenschaften[Bearbeiten]

GoboLinux ist eine rein quellbasierte Disribution und richtet sich an erfahrene Benutzer. Einen Paketmanager benötigt man eigentlich nicht da man jeweilige Programm durch einfaches löschen des Programmverzeichnisses unter /Programs entfernen kann.

Dateisystem[Bearbeiten]

Das Dateisystem von GoboLinux ist stark von anderen Betriebssystemen beeinflusst worden, so Besitzt jedes Programm ein eigenes Verzeichnis ähnlich den Application Directorys in RISC OS oder den Application Bundles in OpenStep.

  • /Programs/ - Enthält alle installierten Programme, jedes Programm besitzt ein eigenes Verzeichnis
  • /Users/ - Wie das Unix "/home" äquivalent enthält es die Benutzerverzeichnisse
  • /System/ - Enthält alle Dateien die für den Betrieb des Systems notwendig sind
  • /Files/ - Enthält Programmdateien die aber selber nicht Teil des Programms sind(z.B. Artwork, Plugins oder Schriftarten)
  • /Mount/ - Hier werden alle Datenträger wie CDs, Disketten oder externe Festplatten eingebunden
  • /Depot/ - Diese Verzeichnis kann von jedem Nutzer gelesen und beschrieben werden

Mittels GoboHide kann ein FHS-System nachgeahmt werden.[1]

Versionen[Bearbeiten]

Legende: Alte Version Ältere Version; noch unterstützt Aktuelle Version Aktuelle Vorabversion Zukünftige Version
Version Datum Bemerkung
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 005 2003 Erste Veröffentlichung
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 006 9. Mai 2003 GoboHide wurde eingeführt
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 007 22. Oktober 2003 Einführung eine Programm-Unterverzeichnisses für Metadaten
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 010 7. Januar 2004 Ein grafisches Installationsprogramm wurde hinzugefügt
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 011 07. Juni 2004 Mit Compile wurde ein Programm zur leichteren Softwareinstallation eingeführt
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 012 06. Juni 2005 Manager, ein Fontend für Compile wurde hinzugefügt
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 013 6. November 2006 Mit Listener wurde ein Programm eingeführt welches Dateisystemereignisse überwacht
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 014 31. Dezember 2007 Paketaktalisierungen, Fehlerbehebungen
Aktuelle Version: 014.1 30. März 2008 Eine Aktualisierung von 014.1 welches weitere Fehlerbehebungen und Paketaktualisierungen enthält

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.