Giulia Wahn

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Giulia Wahn (* 12. Dezember 1987 in Saint Ghislain, Belgien) ist eine Veranstaltungskauffrau und Pop/Soul/Jazzsängerin. Sie lebt seit ihrem 2. Lebensjahr in Münster (Nordrhein-Westfalen).

Leben[Bearbeiten]

Giulia Wahn interessierte sich schon in frühester Kindheit für klassisches Ballett, ab sechs Jahren wurde sie an Klavier, Schlagzeug, Percussion und Djembe ausgebildet.

2002 wurde sie zur Frontfrau der Band Soulfamily und trat deutschlandweit auf. Nach ihrem Ausstieg aus Soulfamily musizierte sie mit dem Münsteraner Nicolas Börger Jazz Trio. Später gründete sie die Swing- und Jazzband „Giulia & the Swingcats“, die mit Coverversionen auf Galas, Benefiz- Charity-veranstaltungen auftrat. Sie singt auch für diverse Trance- und House-DJs.

Sie war Teilnehmerin an der zweiten Staffel 2012 von The Voice of Germany, wo sie sich zunächst mit Warwick Avenue vorstellte. Sie wurde in das Team The BossHoss eingereiht.

Am 8. November (Sendedatum) musste sie sich einer "Battle" gegen Raffa Shira stellen. Sie sangen das Duett Say, Say, Say von Michael Jackson und Paul McCartney. The BossHoss entschieden sich für Raffa Shira, weil sie sich von ihm "eine größere Spielwiese in den Live-Battles" erwarteten. Damit war Giulia Wahn ausgeschieden.

Anlässlich der Affäre um Jesper Jürgens erläuterte sie, dass sie sein vertrauenseliges Verhalten nachvollziehen könne. Auch sie habe die kaum bekannten "4-6 Vor-Castings" bis zur "Blind Audition" auf einer "Euphoriewolke" geschwebt. Im Gegensatz zu Jesper Jürgens habe sie aber den 58-seitigen Castingvertrag von The Voice of Germany zusammen mit einem Anwalt geprüft.[1]

Videos[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Facebook icon.svg Giulia Wahn bei Facebook
Myspace.svg Giulia Wahn bei Myspace
Youtube.svg Channel zum Thema auf YouTube

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Artikel ist im Marjorie-Wiki entstanden.