Gerhard Ruby

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gerhard Ruby (* 9. Juni 1960 in Mönchzell bei Heidelberg) ist ein deutscher Fachanwalt für Erbrecht und Fachbuchautor. Er führte die sogenannten "Erbrechtstage" ein, Veranstaltungen, die bundesweit ein breites Publikum über Erbrecht und Erbschaftsteuerrecht ohne Juristendeutsch informieren. Er ist Leiter der Sektion Baden-Württemberg im Deutschen Forum für Erbrecht. Die Erbrechtskanzlei Ruby & Schindler ist in Villingen-Schwenningen, Rottweil und Radolfzell vertreten.

Wirken[Bearbeiten]

Ruby ist Leiter der Sektion Baden-Württemberg im Deutschen Forum für Erbrecht und Gründer der Erbrechtsakademie Baden-Württemberg, die mit regelmäßigen Veranstaltungen über Erbrecht und Erbschaftsteuerrecht informiert. Er erfand die sogenannten Erbrechtstage, die er 1998 erstmals in Villingen-Schwenningen mit überraschendem Erfolg durchführte. Tausende besuchten die Veranstaltungsreihe, die zu einem Markenzeichen des Deutschen Forums für Erbrecht und seitdem hundertfach kopiert wurde.

Ruby ist wissenschaftlicher Beirat der beiden führenden Fachzeitschriften im Erbrecht, der ZEV und der ZErb. Er hat zahlreiche Fachaufsätze zu erbrechtlichen Themen in diesen Zeitschriten veröffentlicht.

Er ist Autor bzw. Mitautor verschiedener Standardwerke im Erbrecht, wie z.B. dem Praxis-Handbuch Erbrechtsberatung im Otto-Schmidt-Verlag, dem Prozessformularbuch Erbrecht im Verlag C.H. Beck, dem Handbuch Erbrecht im Erich Schmidt Verlag, dem "Grauen Kommentar Erbrecht" (Burandt/Rojahn) sowie im online-Kommentar im Beck-Verlag und den Büchern "Behindertentestament" im ZErb-Verlag sowie Erbenhaftung im Verlag des Deutschen Forum für Erbrecht.

Ruby hält laufend Vorträge bei den „Erbrechtstagen“ des Deutschen Forums für Erbrecht e.V. und der Erbrechtsakademie sowie für viele andere Gastgeber in zahlreichen deutschen Städten. In den letzten beiden Jahrzehnten waren es rund 600 Veranstaltungen. Er ist immer wieder Gast bei Rundfunk- und Fernsehsender zum Thema Erbrecht und Erbschaftsteuer (wie zum Beispiel bei "Recht brisant" (3sat), "ARD-Ratgeber Recht", "Kaffee oder Tee" (SWR), "Info-Markt" (SWR) oder neuerdings auch bei den ZEV-Jahrestagungen als Talk-Gast bei der Diskussion der neuesten erbrechtlichen Urteile.

Ruby wird von der Wirtschaftswoche (2009) und dem Nachrichtenmagazin Focus (2000 bis 2015) in deren Rankinglisten zu den führenden Erbrechtsanwälten in Deutschland gezählt. Er ist als Dozent für Erbrecht in der Fortbildung von Anwälten, Richtern und Notaren bundesweit tätig.

Veröffentlichungen (Autor / Mitautor)[Bearbeiten]

  • Prozessformularbuch Erbrecht (Klinger). 3. Aufl. erscheint 2013
  • Praxis-Handbuch Erbrechtsberatung (Groll). 3. Aufl. 2010
  • Das Behindertentestament. 2008 (erscheint in 2. Auflage 2013)
  • Handbuch des Erbrechts (Hausmann/Hohloch). 2. Aufl. 2010
  • Erbrecht-Kommentar (Burandt/Rojahn). 2011 (erscheint in 2. Auflage 2013)
  • Erbrecht auf den Punkt gebracht (ndeex). 1. Aufl. 2004
  • Die Erbenhaftung. 2001
  • Walpurgisnacht. (Hexenprozesse im Raum Heidelberg) 1995
  • Fachaufsätze zu erbrechtlichen und erbschaftsteuerlichen Themen in ZEV und ZErb
  • ZEV-Report Erbrecht (Ruby/Schindler) (Vorstellung der wichtigsten Erbrechtsurteile deutscher Gerichte für die Fachwelt seit 2008)
  • Beck´scher online-Kommentar

Erbrechtsakademie Baden-Württemberg[Bearbeiten]

Die von Ruby als Untergliederung des Deutschen Forums für Erbrecht gegründete Erbrechtsakademie informiert in Baden-Württemberg über erbrechtliche und erbschaftsteuerliche Themen. Sie hat ein festes Jahresprogramm und arbeitet mit kirchlichen Einrichtungen und Seniorenwerken zusammen. Montlich werden mindestens zwei Vorträge in Baden-Württemberg gehalten, in der Regel aber 50 bis hundert Vorträge pro Jahr. Die Vorträge sind für gemeinnützige Veranstalter kostenlos.

Weblinks[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.