Gamer-fm

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

gamer-FM ist ein Internetsender, der aus dem Zusammenschluss mehrerer Hobbymoderatoren entstand. Das Programm umfasst Sendungen für Computerspieler, Berichterstattungen von Events und Sendungen mit von Spielen geprägtem Inhalt.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Frühjahr 2002 schloss sich eine kleine Gruppe von Hobbymoderatoren zusammen und gründete das Internetradio gamer-FM in Verbindung mit dem parallel laufenden Projekt gamer-TV. Durch die stetig wachsende Anzahl von On- und Offlinecoverages, Moderatoren, Gamecaster, Eventmoderationen und die dadurch entstandene Routine entwickelte sich das Projekt zu Deutschlands marktführendem Online-Eventradio im eSportsbereich. Nach erfolgreicher 3 jähriger Sendezeit wurde zusätzlich der TV Sektor eingebunden, jedoch im Februar 2007 an die Game-TV GmbH abgegeben. Mittlerweile befindet sich gamer-FM im 6. Sendejahr.

Programm[Bearbeiten]

Das Programm wird durch eine Vielfalt alternativer Sendungen ergänzt. Alle Moderatoren und Techniker hinter gamer-FM betreiben dieses Radio als Hobby. Das Team besteht aus Leuten, die entweder selbst begeisterte Spieler sind, LANpartys besuchen und/oder veranstalten sowie Menschen, die einfach Spaß an dem Medium Radio haben. Das Sendekonzept ist so breit gefächert, dass es alle Hörer zwischen 16 und 35 Jahren anspricht. Eventmoderationen von großen LANpartys, Messen und Ligafinalen, Sendungen zu Kinofilmen, der Spiele- und LANpartyszene (z. B. e-mag) und Quizsendungen wechseln sich mit spezialisierten Sendungen zu Underground/Alternative Bands (z. B. Kultkeller, DAT 20, Kulturschock) oder auch der Elektronic Club Scene (z. B. Clubtunes, Spieltrieb) ab.

Videostream[Bearbeiten]

Vom Start des Videostream angebots von gamer-FM wurden in der Primetime zwischen 18:00 und 02:00 Uhr werden Spiele-Übertragungen der wichtigsten Online-Games präsentiert. Hierzu gehörten Spiele wie Battlefield 2, Counter Strike, Quake 4 und Warcraft 3. Zum anderen bot der Stream hier radiobegleitende Informationen an, und erlaubte es den Moderatoren ihre regulären Sendungen durch die Nutzung von Live-Cams aufzuwerten.

Täglich zwischen 02:00 und 18:00 Uhr lief der Video-Bot und unterhält mit Musikvideos, Gamevideos und Filmtrailern. In Zusammenarbeit mit einer Reihe von namhaften Plattenlabels ist es gamer-FM gelungen, ein ansehnliches Kontingent an Musikvideos zusammenzustellen, das sowohl Fans von Rock als auch Electronic Beats Musik bestens bediente. Vorbild hierbei waren der österreichische Sender "GO TV" und das deutsche Universitätsprojekt "tunespoon".

Im Februar 2007 wurde der Videostream an die gamer-FM nahestehende Game-TV GmbH abgegeben, die den Stream mit ähnlichem Angebot fortführte, jedoch im Gegensatz zu gamer-FM mit Profitabsicht agiert. Moderatoren senden teilweise gleichzeitig auf einem Radiokanal von gamer-FM und einem Videokanal von Game-TV und viele Mitwirkende des gamer-FM Projekts unterstützen Game-TV mit technischem Know-How.

Weblinks[Bearbeiten]

Wikilinks - Wikis mit Artikeln zum Thema[Bearbeiten]

(Trage hier dein Wiki mit Link zum Artikel ein, wenn du in deinem Wiki ebenfalls einen Artikel zu diesen Thema hast oder du diesen Artikel in dein Wiki exportiert hast)

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.