Gabriele Eickhoff

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gabriele Eickhoff (* 1947 in Braunschweig) ist eine deutsche Künstlerin.

Leben[Bearbeiten]

Sie absolvierte 1966 ihre Grundlehre in Saarbrücken bei Prof. Oskar Holweck, ihr Studium der Bildenden Kunst und Kunstgeschichte machte sie an der Johannes Gutenberg Universität Mainz von 1966 bis 1970. Dann folgte ein Lehrauftrag von 1985 bis 1988 an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes in Saarbrücken. 1993 hatte sie ein Arbeitsstipendium im Kunstzentrum Bosen, 1998 ein Arbeitsstipendium im Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf. Seit 1973 tätigt sie Ausstellungen, seither kontinuierliche Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland. Kunst im öffentlichen Raum, zahlreiche Mappenwerke, Editionen sowie Künstlerbücher mit saarländischen Autoren sind von ihr bereits vorhanden. Ihre Werke wurden von 1987 bis 2008 in die Landeskunstausstellung aufgenommen. Im Institut für aktuelle Kunst in Saarlouis gibt es Bibliographien von ihr.

Werke[Bearbeiten]

Gabriele Eickhoff: Landstücke/Paysages. Gedichte und Bilder. Conte 2006, ISBN 978-3-936950-51-9.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

2002: Kulturpreis für Kunst und Wissenschaft des Landkreises Saarlouis.


Wikilinks - Wikis & Websites mit Artikeln zum Thema[Bearbeiten]

(Trage deinen Link zum Artikel ein, wenn du eine Seite zum Thema oder diesen Artikel in dein Wiki exportiert hast)

Social Networks[Bearbeiten]

Netzwerke[Bearbeiten]

Blogs[Bearbeiten]

Twitter[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.