Gabriele Biendara

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gabriele Biendara (* 1953) ist eine deutsche Autorin.

Leben[Bearbeiten]

Biendara wurde als Tochter eines Rheinberger Industriellen geboren. Nachdem sie 1979 das Gymnasium absolvierte, begann sie ihr Studium deutscher Geschichte. In den 1980iger-Jahren war sie Politisch in Hamburg aktiv und unterstützte federführend den Widerstand gegen die Mülldeponie von Wilhelmsburg.[1]

Werke[Bearbeiten]

  • Rheinberg. Sutton, Erfurt 2003, ISBN 978-3-89702-543-1 (127 S., Bildband über die Geschichte von Rheinberg und sein Ortsteil Budberg von 1890 bis 1963).
  • Schnittmuster. Verlag d. Truhe, Erkrath 1985, ISBN 3-925287-99-X (30 S., Ausstellungskatalog; Papiercollagen und Texte).
  • Erfolgreich selbständig bleiben. Die ersten Jahre nach dem Unternehmensstart.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. GAL-Umweltgruppe (Hrsg.): Dioxin in Hamburg: Verursacher, Verantwortliche, Betroffene. Kabel, Hamburg 1984, ISBN 3-921909-67-8 (218 S.).
Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.