GISG

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die GISG (German Inflammatory Bowel Disease Study Group) ist ein Lernportal zum Themenkreis der chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen.

Das Ziel ist, alle Versorgungsstrukturen für Patienten mit dieser Diagnose, d. h. Praxen, Klinken und Universitäten, im Portal zu integrieren. Dabei initiiert und unterstützt der Anbieter die Beantwortung relevanter Fragen auf dem Gebiet der Ursachenforschung, Epidemiologie, Diagnostik und Therapie der Darmerkrankungen Morbus Crohn und Colitis ulcerosa.

Inhaltsverzeichnis

Entstehung[Bearbeiten]

Im November 2008 entwickelte sich aus einer gemeinsamen Initiative der Deutschen Arbeitsgemeinschaft für chronisch entzündliche Darmerkrankungen (DACED) und des Kompetenznetzes Darmerkrankungen das Portal unter dem Namen „German Inflammatory Bowel Disease Study Group“ (GISG).

Studien[Bearbeiten]

Bei der Durchführung der Studien arbeitet die GISG nach einer eigenen Standardvorgehensweise und garantiert so die Durchführung und Dokumentation der Studien gemäß den Richtlinien des Arzneimittelgesetzes und den international anerkannten Richtlinien zur Durchführung von klinischen Studien. Über die Studienplanung hinaus umfassen die Leistungen der GISG auch das Projektmanagement und die Projektumsetzung durch dessen Organisationsbüro, wozu ebenfalls die Auswahl der Prüfzentren, Studieninitiierung, das Monitoring, das Datenmanagement und Berichtswesen (einschl. Bereitstellung einer Hotline) gehören.

Literatur[Bearbeiten]

  • A. Stallmach: Forschung zu chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen – Auslaufmodell oder Perspektive? In: Zeitschrift für Gastroenterologie. Band 50, Nr. 4. Thieme, Stuttgart 2012, S. 363, doi:10.1055/s-0031-1299364.

Weblinks[Bearbeiten]

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.