Günter Evertz

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Günter Evertz (* 1957 in Bocholt) ist ein in Berlin lebender Künstler und war von 1993 bis 1997 Gastprofessor an der Humboldt-Universität. Heute lehrt er die Fächer Bildende Kunst und Sport an der Freiherr-vom-Stein-Oberschule in Berlin-Spandau.

Nach seinem Abitur 1976 und einigen Fabrikjobs fand Evertz zu seiner Kreativität zurück und begann 1978 Kunstgeschichte zu studieren. 1979 wurde er in die Hochschule der Künste aufgenommen. Nach dem ersten Staatsexamen in den Fächern Kunst und Sport 1986 und als Meisterschüler von Georg Baselitz folgten freie künstlerische Tätigkeiten, Lehrertätigkeit und eine Gastdozentur 1993–1998 an der Humboldt-Universität.

Seine letzte größere Ausstellung Von Schönen Frauen fand 1997 in der Cubus Kunsthalle in Duisburg statt. Mit Schülern der Rütli-Schule in Berlin-Neukölln initiierte er ein Schulmuseum mit Kopien von Gemälden des 20. Jahrhunderts.

Sein Bild ohne Titel mit der Werknummer G886 befindet sich in der Sammlung des Neuen Berliner Kunstvereines.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.