Frank Völkel

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Frank Völkel (* 1969 in Dohna) ist ein deutscher Sachbuchautor und Computertechnik-Journalist. Er gehört zu den Pionieren des Online-Technik-Journalismus in Deutschland.

Wirken[Bearbeiten]

Der Sohn des Chemikers Hans-Georg Völkel studierte Maschinenbau mit Schwerpunkt Fahrzeugtechnik in München. Sein Studium schloss er als Diplomingenieur ab.

Journalistische Tätigkeit / Computertechnik[Bearbeiten]

Als IT-Fachjournalist und Redakteur war er von 1996 bis 1998 in Augsburg beim Vogel Verlag, danach bis 2000 als leitender Redakteur der Zeitschrift PC Professionell und Chefredakteur der Expert Edition beim Ziff Davis Verlag in München. Seit 2001 ist er Mitglied im Beirat und Technologie-Berater der Steinbeis-Stiftung. Bis 2009 war er Technischer Direktor beim Unterföhringer Unternehmen TG Publishing AG und danach bis 2012 Chefredakteur des SAP-Informationsportals SAP.info sowie Leiter des Kompetenzzentrums Energietechnik/IT des Münchner Unternehmens grasundsterne.[1][2] Im Anschluss war er bis 2014 Geschäftsführer und Gesellschafter bei der Haufe-Tochter New Times Corporate Communications GmbH, ebenfalls in München.[3] Seitdem ist er Geschäftsführer Deutschland des Züricher Unternehmens Infel Corporate Media.[1]

Unter Völkels Regie entstanden vor Einführung von YouTube erste Erklärvideos und Bauanleitungen zu IT-Hardware – beispielsweise Beiträge über wasser- oder ölgekühlte Hochleistungs-PCs[4], die durch die Flüssigkeitskühlung[5] mehr als das Doppelte leisten konnten oder ein Rechnersystem, das mit nach dem Sonnenstand ausgerichteten Solarzellen vollkommen autark betrieben werden konnte[6]. Die Filme wurden teilweise in voller HD-Auflösung (1920 x 1080 Bildpunkte) veröffentlicht und konnten über das Webportal Tom’s Hardware heruntergeladen werden. Veröffentlichungen im Bereich digitale Videokompression[7] und Hitzeschutz bei Prozessoren[8][9] wurden in wissenschaftlichen Arbeiten[10] zitiert.

Während seiner Zeit als Chefredakteur beim SAP-Portal SAP.info von 2009 bis 2012 wurde dieses mehrfach ausgezeichnet, unter anderem 2010 und 2011 mit dem BCP-Award in Gold,[11][12], 2010 mit dem Astrid Award in Bronze und drei LACP Spotlight Awards (2009 in Platin, 2010 und 2011 Encore).[13] Der während seiner Zeit als Gesellschafter und Geschäftsführer der Haufe-New Times Corporate Communications GmbH zusammen mit Koenigsfilm für die Stuttgarter Wohnungsbaugenossenschaften produzierte Spot „Schleiles Heim - Miete in bar“ wurde mehrfach prämiert.[14] Seitdem er Geschäftsführer Deutschland bei Infel Corporate Media ist, wurde 2015 eine Publikationen im Zuständigkeitsbereich mit einem Fox Award in Silber ausgezeichnet.[15][16]

Autorentätigkeit / Gebäudeautomatisierung[Bearbeiten]

 
„Haus V“ in Unterföhring

Als Autor veröffentlichte Völkel bislang Sachbücher im Bereich Gebäudeautomatisierung. Er baute zusammen mit seiner Ehefrau ein intelligentes Haus (Smart Home) in der Ringstraße 5a von Unterföhring, das aufgrund des roten Anstrichs dort den Spitznamen „Die Feuerwehr“ hat. Die Bauausführung übernahm das Münchener Büro Jakob Bader Architektur.[17][18][19][20][21] Das Buch Smart Home mit KNX selbst planen und installieren[22] diente vielen Bauherren als Grundlage, ihr Eigenheim Schritt für Schritt selbst zu vernetzen. Einige Szenen des Kriminalfilms Dampfnudelblues wurden vor und in dem Haus im Zeitraum zwischen dem 5. und 9. Oktober 2012 von Constantin Film gedreht.

Sein zweites Buch Smart Home - Bausteine für Ihr intelligentes Zuhause richtet sich an ein breites Publikum und informiert Bauherren und Architekten allgemein darüber, was intelligentes Wohnen überhaupt bedeutet und welche Vorteile es bietet.

Werke[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 Frank Völkel, Akademie der Deutschen Medien gGmbH.
  2. Jan-Philipp Schlecht: Aderlass bei Grasundsterne: Markus Elsen und Frank Völkel gehen, Werben & Verkaufen, 11. Januar 2012.
  3. Lisa Priller-Gebhardt: Markus Elsen leitet Haufe New Times, Werben & Verkaufen, 18. März 2014
  4. YouTube-Video: Das 5 GHz Projekt (englisch), 2003
  5. YouTube-Video: Der Öl-PC im Eigenbau (englisch)
  6. Der Solar-PC zum Eigenbau: Mehrteilige Serie, Solarserver, 19. August 2007
  7. Andrew Hawkesworth: DivX: DVD quality movies on a CD-R? Department of Electronics & Computer Science (englisch), University of Southampton, 2001
  8. Alarmstufe Rot: Wenn der CPU-Kühler ausfällt..., Tom's Hardware, 14. September 2001
  9. Ian Caulfield: Complexity-effective superscalar embedded processors using instruction-level distributed processing, S.127 (englisch), University of Cambridge, 2007
  10. Gilbert Notoatmodjo: Exploring the ‘Weakest Link’: A Study of Personal Password Security, S.199, University of Auckland, 2007
  11. Christiane Stagge: SAP.info Gold. Gold, Silber, Best of Corporate Publishing, 1. Juli 2010
  12. Frank Völkel: SAP gewinnt BCP Award 2011, SAP News Center, 15. Juli 2011.
  13. Mediadaten 2013, SAP.info, April 2013. S. 6.
  14. Wie ein Kinospot virales Marketing verstärkt, cpwissen; abgerufen am 26. September 2015.
  15. 1x Gold und 3 x Silber an den Fox Awards, Infel Corporate Media, 2015.
  16. Gewinner 2015, Fox Awards, 2015.
  17. Beate Flemming: Der Traum von den eigenen vier Wänden, Stern (Zeitschrift), 8. Oktober 2009
  18. Charlotte Borst: Ein Haus wie ein Ausrufezeichen, Münchner Merkur, 23. Juni 2010
  19. Petra Keidel-Landsee: Broschüre "Klimaschutz in Unterföhring", 2013.
  20. Hermann Weiß: Lass doch mal sehen! Welt am Sonntag, 20. Juni 2010.
  21. Haus V, Bayerische Architektenkammer.
  22. Smart Home mit KNX, BauNetzWissen
  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.