Frank Schümann

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Frank Christian Schümann (* 19. März 1965 in Bremen) ist ein deutscher Journalist und Schriftsteller.

Schümann besuchte bis 1978 das Gymnasium am Waller Ring im Bremer Stadtteil Walle, in der Folge bis 1981 die Waldschule Hagen in Hagen im Bremischen, eine staatlich anerkannte Ersatzschule in freier Trägerschaft, und schloss seine Schulausbildung 1985 am Gymnasium Wesermünde in Bremerhaven ab. Anschließend absolvierte er von 1987 bis 1989 sein journalistisches Volontariat beim Delmenhorster Kreisblatt, dem er noch ein weiteres Jahr verbunden blieb, ehe er 1990 zur Herforder Regionalausgabe des Westfalen-Blattes wechselte und zudem die Leitung der Lokalredaktion der Blatt-Tochter Suhler Tagespost übernahm. Nachdem er 1992 nach Bremen zurückgezogen war, immatrikulierte er sich für ein Studium der Politik- und Kulturwissenschaften an der Universität Bremen, das er jedoch vorzeitig abbrach.

Während dieser Zeit begann Schümann, als freiberuflicher Journalist für zahlreiche regionale und überregionale Medien zu arbeiten. So gehörte er beispielsweise zum Gründungsteam von Radio 107.1, des ersten bremischen Privatradiosenders, und war Mitinitiator der Bremer Ausgabe der Tageszeitung Die Welt, für die er zwischen 1999 und 2002 als fester Mitarbeiter tätig war. Er verantwortete das Kulturressort und vertrat auch die Redaktionsleitung. Seit Mai 2005 ist Schümann Leiter der Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Theater Bremen.

Publikationen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.