Frank Sarfeld

LebenBearbeiten

Nach einem Studium der Rechtswissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum und der University of Missouri-St. Louis arbeitete er 1988 in den USA als Assistent für den Kongressabgeordneten Chris Smith für die George Bush]for President-Campaign.

Von 1992 bis 1998 arbeitete er als Journalist und politischer Korrespondent für ARD, SAT.1 und das ZDF in Dresden, Bonn und München. Von 1999 bis 2003 leitete er im Bertelsmann-Konzern die Unternehmenskommunikation von AOL Deutschland, AOL Europe, der Bertelsmann E-Commerce Group sowie die internationale Pressearbeit der Bertelsmann AG.

Frank Sarfeld war federführend für die Werbekampagne zur Einführung einer Internet-Flatrate und Entbündelung der Teilnehmeranschlußleitungen durch die Deutsche Telekom AG, British Telecom und France Telecom. Die „Stop The Clock“-Kampagne wurde in Deutschland nach Abschluss von der Deutschen Public Relations Gesellschaft mit dem Preis „Goldene Brücke“ ausgezeichnet. Für die Bertelsmann AG / Bertelsmann E-Commerce Group steuerte Frank Sarfeld die Kampagnen zur strategischen Allianz mit Napster, Inc. und den damit verbundenen Themenbereichen Musikdownloads im Internet und File Sharing.

2003 machte er sich mit einer eigenen Beratungsfirma selbständig. Seit Oktober 2007 arbeitet er als Head of Global PR, Vice President Media Relations bei Siemens AG Healthcare Sector

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.