Fr1da-Studie

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Fr1da-Studie ist eine Typ-1-Diabetes-Früherkennungsstudie für alle Kinder in Bayern, die seit dem 1. Februar 2015 läuft.[1] Eltern haben die Möglichkeit, ihre Kinder im Alter zwischen zwei und fünf Jahren bei ihrem Kinderarzt auf Inselautoantikörper im Blut untersuchen zu lassen (1). Sind mehrere dieser körpereigenen Antikörper vorhanden, liegt ein Typ-1-Diabetes im Frühstadium vor.[2]

Studienplanung[Bearbeiten]

Insgesamt sollen 100.000 Kinder in ganz Bayern im Rahmen der Vorsorgeuntersuchungen U7, U7a, U8 oder U9 beim Kinderarzt auf Inselautoantikörper, den Vorboten von Typ-1-Diabetes, untersucht werden. Nach einjähriger Laufzeit hatten Ärzte 36.000 Kinder untersucht. Sie diagnostizierten bei 105 Personen ein Frühstadium des Typ-1-Diabetes[3]. Aktuell wurden 60.000 Kinder untersucht (Stand Mai 2017). Bei 195 Kindern konnte ein Frühstadium des Typ-1-Diabetes diagnostiziert werden. Die Studie läuft weiter, bis 100.000 Kinder in Bayern auf ein Frühstadium des Typ-1-Diabetes untersucht wurden.

Vorteil einer Therapie im Frühstadium[Bearbeiten]

In dem Fall erhalten die Kinder und ihre Eltern eine Schulung und Beratung. Dadurch kann das Risiko für lebensgefährliche Stoffwechselentgleisungen (Ketoazidosen) und die dadurch notwendige Einweisung auf die Intensivstation eines Krankenhauses verringert werden. Außerdem werden regelmäßige Nachuntersuchungen und die Teilnahme an einer Präventionsstudie für Typ-1-Diabetes angeboten. Im Frühstadium verspricht eine Therapie mit oralem Insulinpulver bessere Erfolge als zum Zeitpunkt der klinischen Diagnose.[2]

Teilnehmende Einrichtungen[Bearbeiten]

Die FR1DA-Studie wird vom Institut für Diabetesforschung des Helmholtz Zentrums München durchgeführt. Partner sind die JDRF, die LifeScience-Stiftung, das Bayerische Gesundheitsministerium, die Deutsche Diabetes Hilfe, die B. Braun Stiftung, die BKK Betriebskrankenkassen und die Deutsche Diabetes-Stiftung.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Typ-1-Diabetes-Früherkennungsstudie Fr1da. Abgerufen am 22. Mai 2017.
  2. 2,0 2,1 Diabetes-Früherkennung: Forscher wollen 100 000 bayerische Kinder auf Diabetes testen, Süddeutsche Zeitung, 5. August 2015
  3. Jennifer Raab, Florian Haupt, Marlon Scholz, Claudia Matzke, Katharina Warncke: Capillary blood islet autoantibody screening for identifying pre-type 1 diabetes in the general population: design and initial results of the Fr1da study. In: BMJ Open. Band 6, Nr. 5, 1. Mai 2016, ISSN 2044-6055, S. e011144, doi:10.1136/bmjopen-2016-011144, PMID 27194320, PMC 4874167 (freier Volltext) – (bmj.com [abgerufen am 22. Mai 2017]).
Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.