Forschergruppe 875: Historische Lebenswelten in populären Wissenskulturen der Gegenwart

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Forschergruppe Historische Lebenswelten in populären Wissenskulturen der Gegenwart (DFG-FOR 875) ist ein an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg eingerichtetes und von der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefördertes wissenschaftliches Forschungsprogramm. Sie wurde im Oktober 2007 eingerichtet und befindet sich in der ersten Förderphase.

Logo screen.GIF

Forschergruppe[Bearbeiten]

Die Forschergruppe widmet sich der Erforschung populärer Darstellungen von Geschichte am Ende des 20. und Anfang des 21. Jahrhunderts. Die Forschergruppe untersucht anhand von Fallstudien diesen gegenwärtigen Schub der Popularisierung historischer und prähistorischer Vergangenheiten und will aus den Einzelbefunden einen interdisziplinären kulturwissenschaftlichen Ansatz zur Erfassung und Beschreibung des Phänomens entwickeln. Sie fragt insbesondere nach den soziokulturellen Funktionen des hier vermittelten Wissens, nach dessen inhaltlicher Beschaffenheit und medialen Vermittlungsformen.


Eine leitende Grundannahme ist, dass populäres historisches Wissen nicht lediglich Resultat intentionaler Wissensvermittlung ist, sondern durch 'informelle' Verbreitung in populärkulturellen Produkten konstituiert wird. Charakteristisch für die gegenwärtige populäre Geschichtsvermittlung ist, so der Ausgangspunkt, ein 'lebensweltlicher' Zugang, bei dem Vergangenheiten als eine für das jeweilige Publikum nach-erlebbare und relevante Geschichte aufbereitet werden.

Projekte und Mitarbeiter[Bearbeiten]

Projekt ProjektleiterIn MitarbeiterIn
Populäre Konstruktionen antiker Lebenswelten im Lichte von Europäisierungs- und Globalisierungsprozessen Prof. Dr. Hans-Joachim Gehrke Dr. Miriam Sénécheau
Populäre Mittelalter-Konstruktionen in der deutschen 'Mittelalter-Szene' PD Dr. Sven Kommer ---
Inszenierungen historischer Lebenswelten in Themen- und Kulturparks: Spiegelungen des 'Eigenen' und des 'Fremden' in Asien und Europa Prof. Dr. Judith Schlehe Michiko Uike-Bormann
'Geschichtstheater': (Re-)Konstruktionen nordamerikanischer historischer Lebenswelten Prof. Dr. Wolfgang Hochbruck Carolyn Oesterle
Geschichtsbilder der 1950er Jahre im bundesrepublikanischen Fernsehen 1959-2009 Prof. Dr. Sylvia Paletschek Mark Rüdiger
After Windrush: Populäre Re-Konstruktionen einer Black History für ein multiethnisches Britannien Prof. Dr. Barbara Korte Eva Ulrike Pirker


Publikationen[Bearbeiten]

Barbara Korte/Sylvia Paletschek (Hg.): History Goes Pop: Zur Repräsentation von Geschichte in populären Medien und Genres, Bielefeld: transcript, 2009.

Eva Ulrike Pirker/Mark Rüdiger/Christa Klein/Thorsten Leiendecker/Carolyn Oesterle/Miriam Sénécheau/Michiko Uike-Bormann (Hg.): Echte Geschichte: Authentizitätsfiktionen in populären Geschichtskulturen, Bielefeld: transcript, 2010.

Wolfgang Hochbruck, Judith Schlehe, Carolyn Oesterle, Michiko Uike-Bormann (Hg.), Staging the Past: Themed Environments in Transcultural Perspectives, Bielefeld: transcript, 2010.


Die Publikationen der Forschergruppe erscheinen in der Reihe Historische Lebenswelten in populären Lebenswelten / History in Popular Cultures.


Weblinks[Bearbeiten]


Wikilinks - Wikis & Websites mit Artikeln zum Thema[Bearbeiten]

(Trage hier dein Wiki mit Link zum Artikel ein, wenn du in deinem Wiki ebenfalls einen Artikel zu diesen Thema hast oder du diesen Artikel in dein Wiki exportiert hast)

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.