Ferne

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Ferne steht in Opposition zur erreichbaren Nähe und wird in dieser Funktion in einigen Bereichen auch abgewandelt verwandt.

Inhaltsverzeichnis

Ausdruck für das noch Unbekannte[Bearbeiten]

  • in die Ferne ziehen
  • in die Ferne blicken

Ausdruck für eine Ausgrenzung[Bearbeiten]

  • das Fernhalten oder Fernbleiben von jemand oder etwas
  • fernab von etwas (Zentrum, Sachgebiet)
  • in weiter Ferne liegend
  • fern der Heimat
  • Fernost

Hilfsmittel der Technik[Bearbeiten]

Heute ist meist der Fremdwortteil Tele in der Technik bezeichnend.

Synonyme im Sprachgebrauch[Bearbeiten]

In der deutschen Sprache haben sich viele Synonyme aus geschichtlichen Situationen gehalten. Beispiele sind:

  • hingehen, wo der Pfeffer wächst
  • jemand in die Wüste schicken
  • über die Wupper gehen
  • über den Jordan gehen
  • hinter dem Mond leben
  • weltfremd sein, aus einer anderen Welt kommend
  • aus dem tiefsten Balkan kommend
  • gibt´s ja bei den Wilden nicht
  • wie bei den Hottentotten

Die teilweise diskriminierenden Formulierungen entstammen der Zeit der Kolonialisierung und werden heute nur noch selten gebraucht oder im Zusammenhang verstanden. Heute spielt die Ferne weltweit technisch kaum eine Rolle, da das Fernsehen, das World Wide Web und der Tourismus Entfernungen leichter bewältigen. Die Ausgrenzungsform ist hingegen im heutigen Sprachgebrauch im Wachstum begriffen.

Wikilinks - Wikis & Websites mit Artikeln zum Thema[Bearbeiten]

(Trage hier dein Wiki mit Link zum Artikel ein, wenn du in deinem Wiki ebenfalls einen Artikel zu diesen Thema hast oder du diesen Artikel in dein Wiki exportiert hast)

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.