Fashion & Fame – Design your dream!

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher TitelFashion & Fame – Design your dream!
ProduktionslandDeutschland
Jahr2010
Produktions-
unternehmen
RedSeven Entertainment
Länge60 Minuten
Ausstrahlungs-
turnus
wöchentlich
GenreReality-Show, Castingshow
Erstausstrahlung20. Januar 2011 auf ProSieben

Fashion & Fame – Design your dream! ist der Titel einer deutschen Reality-Show des Senders ProSieben mit Schwerpunkt Modedesign. Die Show wird vom hauseigenen Produktionsunternehmen RedSeven Entertainment produziert und ist eine Adaption auf das erfolgreiche US-amerikanische Format Project Runway.

In der sechsteiligen Show designen insgesamt sieben Nachwuchsdesigner für das deutsche Textil-Versandhandelsunternehmen OTTO. Die Designs werden von Models auf einem Laufsteg präsentiert und von einer Jury bewertet. Jede Woche wird das Gewinnerdesign in die Modelinie aufgenommen, das schlechteste Design muss vom Verlierer zerstört werden. Der Gesamtsieger wird Chefdesigner des neuen Modelabels GoldCut werden.

Wegen der schlechten Zuschauerquote der ersten und zweiten Folge hat ProSieben den Sendeplatz der Castingshow vom Donnerstagabend auf den Samstagvorabend verlegt.[1]

Teilnehmer der 1. Staffel[Bearbeiten]

Juroren[Bearbeiten]

Die Jury setzt sich zusammen aus den beiden Dauerjuroren – dem deutschen Modedesigner Philipp Plein und der internationalen Modedozentin und Designerin Emma Brown – und jeweils einem Gastjuror. Gastjuroren der Sendung sind:

Episoden der 1. Staffel[Bearbeiten]

Episode 1[Bearbeiten]

In der 1. Episode mussten die Kandidaten ein Damenshirt im Stil des Modelabels Goldcut entwerfen. Der Gewinner der 1. Folge war die Kandidatin Sarah Nazary, die ein exklusives Fotoshooting in Paris gewann. Die dänische Sängerin Aura Dione unterstützte Emma Brown und Philipp Plein als Gastjurorin.[2]

Episode 2[Bearbeiten]

In der zweiten Episode mussten die Teilnehmen auf einem Schrottplatz nützliche Gegenstände für ihr Set finden. In der Wochenaufgabe sollten die Fashion & Fame Kandidaten diesmal eine Damen-Lederjacke kreieren. Als Gastjurorin wurde das Model Franziska Knuppe eingeladen. Die Gewinnerin der 2. Episode war Susanne Zaspel.

Episode 3[Bearbeiten]

Die Kandidatin Jill Asemota wurde aufgrund geringer Präsenz durch wurde durch Vanessa Fuchs ersetzt. Die Teilnehmer mussten eine Vintage-Jeans designen. Als Gastjuror wurde Pierre Sarkozy, der Sohn der französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy, eingeladen. Sieger dieser Sendung war Phillipp Reining.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Miese Quoten: ProSieben verbannt "Fashion & Fame" auf DWDL.de vom 31. Januar 2011, abgerufen am 3. Februar 2011
  2. Fashion and Fame: Folge 1

Weblinks[Bearbeiten]

Wikilinks - Wikis & Websites mit Artikeln zum Thema[Bearbeiten]

(Trage deinen Link zum Artikel ein, wenn du eine Seite zum Thema oder diesen Artikel in dein Wiki exportiert hast)

Social Networks[Bearbeiten]

Netzwerke[Bearbeiten]

Blogs[Bearbeiten]

Twitter[Bearbeiten]


Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.