Fanny Chollet

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fanny «Shotty» Chollet (* 1991 in Saint-Légier-La Chiésaz) ist die erste Kampfjetpilotin der Schweiz und die zehnte Schweizer Berufmilitärpilotin.[1] Sie ist McDonnell Douglas F/A-18-Pilotin und Berufsoffizier im Rang eines Oberleutnants bei der Schweizer Luftwaffe.

Leben[Bearbeiten]

Fanny «Shotty» Chollet hat im Gymnasium Pully eine Maturität mit den Schwerpunktfächern Biologie und Chemie absolviert. Abverdient hat sie auf den Militärflugplätzen Payerne, Dübendorf und Alpnach. Seit 2012 ist Chollet bei der Schweizer Luftwaffe angestellt und Mitglied der Pilotenklasse 11 in der Pilotenschule in Emmen. Den ersten Teil der Ausbildung hat sie mit der zivilen Berufspilotenlizenz bei der Swiss Aviation Training (SAT, heute Lufthansa Aviation Training) und dem Bachelor in Aviation an der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften (ZHAW) in Winterthur abgeschlossen. Anschliessend folgten die je einjährigen Phasen auf PC-7 und PC-21, sie ist somit auch die erste weibliche Pilatus PC-21 Pilotin. Anfang 2018 erfolgte die Ausbildung für die F/A-18 im Simulator und mit F/A-18D-Doppelsitzern. Am 8. März 2018 absolvierte Sie ihren ersten Soloflug in einer F/A-18C (Einsitzer). Sie ist bei der Fliegerstaffel 18 in Payerne eingeteilt und spricht fliessend Französisch Englisch und Deutsch.

Vor 2004 war es für Frauen nicht möglich Kampfjetpilotin in der Schweizer Luftwaffe zu werden.

Flugzeugtypen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Die erste Jet-Pilotin (Kurzversion). In: Schweizer Soldat, Februar 2018
Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.