Falk Osterloh

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Falk Osterloh (* 13. Februar 1976 in Oldenburg) ist ein deutscher Journalist und Autor.

Leben[Bearbeiten]

Osterloh wuchs in Hude auf und studierte nach dem Abitur an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg Geschichte, Germanistik und Anglistik. Seine Magisterarbeit schrieb er zu dem Thema „Alkoholkonsum im deutschen Kaiserreich – Allgemeine Trends und konkrete Probleme in der Stadt Oldenburg“.

2003 zog Osterloh nach Berlin, wo er im Osteuropa-Zentrum, in der Pressestelle der Bundesärztekammer, im KomPart-Verlag und als freier Journalist und PR-Experte arbeitete. Seit 2009 arbeitet er für das Deutsche Ärzteblatt. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Seit 2003 hat Osterloh verschiedene Kurzgeschichten in Anthologien und Literaturmagazinen veröffentlicht. 2011 erschien sein erster Roman „Die Windel fällt immer auf die Butterseite“ im Droemer Knaur-Verlag[1].

Zusammen mit den Schauspielern Eva Meier und Felix Lampe hat er am 27. Oktober 2011 seinen Roman in einem Lesemarathon, der „ersten Echtzeit-Lesereise Deutschlands“, in neun Stunden an sieben Schauplätzen im Berliner Bezirk Prenzlauer Berg vorgetragen[2]

Werke[Bearbeiten]

  • 2011 Die Windel fällt immer auf die Butterseite, Roman
  • 2008 Mitternachtsblau, Kurzgeschichte erschienen in der Anthologie „Wehre dich nicht“ (quartus Verlag)
  • 2008 Rosa Wolken, Kurzgeschichte erschienen im Literaturmagazin „Verstärker“, Ausgabe 18
  • 2007 Schwarze Trommeln, Kurzgeschichte erschienen im Literaturmagazin „Verstärker“, Ausgabe 17
  • 2006 Ich stehe auf, Zähne putzen, dann ins Büro, Kurzgeschichte erschienen in der Antholgie „Raus aus der Stadt“ (Satyr Verlag)
  • 2006 Das schöne Mädchen, Kurzgeschichte erschienen in der Anthologie „Rote Schuhe“ (Holzheimer Verlag)
  • 2003 Kronenbourg 1664, Kurzgeschichte 10. Platz im Arte Kurzkrimi Wettbewerb

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.