Fabián Lugo

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fabian Lugo

Fabián Lugo (* 4. November 1973 in Rosario (Santa Fe) in Argentinien) ist ein argentinischer Tango-Tänzer und -Lehrer.

Nach einer internationalen Bühnenkarriere lebt er seit 2000 in München und führt dort eine Schule für Tango Argentino. Er arbeitet als Tango-Showtänzer, Choreograf und Tangolehrer, außerdem trat er in verschiedenen Fernsehfilmen auf und arbeitete als Tango-Coach für Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Im Alter von 23 Jahren begründete Fabián Lugo in Rosario eine Milonga (regelmäßig stattfindende Tango-Tanzveranstaltung), die bald zum kulturellen Zentrum für Musiker, Tänzer und Liebhaber des Tango wurde. Sie war seit den 1940er-Jahren die erste große Milonga in Rosario. Schon bald darauf nahm Fabián durch seine intensive Tätigkeit als Tänzer, Tango-Lehrer und Choreograf einen Platz in der Tangoszene Rosarios ein. Fabián perfektionierte seinen Tanzstil bei berühmten Lehrern wie Gustavo Naveira, Orlando Paiva, Julio Balmaceda und Eduardo Arquimbau.

Bühnenkarriere[Bearbeiten]

Ab 1998 tanzte er in verschiedenen Tango-Compagnien und Bühnenshows; internationale Tourneen führten ihn in dieser Zeit durch die Vereinigten Staaten und Europa. Höhepunkte seiner Karriere waren seine Auftritte als Tänzer bei der aufsehenerregenden Bühnenshow „Sensual Tango Review” im Dade County Auditorium in Miami/USA, bei „Caprichos de Tango” in Argentinien und bei "Sexteto Mayor" im Prinzregententheater München; außerdem tanzte er beim Quinta Cumbre Mundial del Tango (5. Welt-Gipfeltreffen des Tango) in Rosario, Argentinien. Weitere Tangoshows: mit Orchester „Mundo Burgos e Buena Vida” im Brunnenhof der Residenz München, mit Orchester „Cuarteto Kilombo” im Stadttheater Weilheim.

Tätigkeit als Tangolehrer und Showtänzer[Bearbeiten]

Nach einem längeren Aufenthalt in Italien zog Fabián im Jahr 2000 nach München, um dort Unterricht im Tango Argentino zu geben, und gründete mit seiner damaligen Assistentin eine Tangoschule. Heute lehrt und tanzt er zusammen mit seiner Frau Michaela Brandl de Lugo. Fabián Lugo ist außerdem Veranstalter wöchentlicher Tango-Tanzveranstaltungen (Milongas) sowie von Tango-Live-Konzerten mit bekannten Gastmusikern aus Argentinien.

Fernsehen und Rundfunk[Bearbeiten]

2003: Fabián Lugo als Tangolehrer in der Krimiserie Lenßen & Partner, 2003: Tango-Coach in der Krimiserie München 7, 2006: Fabián Lugo tanzt eine Tango-Show live übertragen im DSF (Deutsches Sport Fernsehen) als Repräsentant für die argentinische Mannschaft zur Fußballweltmeisterschaft, 2006: Reportage über Fabián Lugo im Fernsehsender „Univision” (amerikanischer Fernsehkanal mit Hauptsitz in Miami), 2007: Mitwirkung im ZDF-Spielfilm „Tango zu Dritt” als Tango-Coach, 2005: Bayerischer Rundfunk, Interview zum Thema „Nähe und Distanz” am Beispiel des Tango, 2008: Bayerischer Rundfunk (Radio Wissen), Mitwirkung in einer Reportage über den Tango Argentino

Weblinks[Bearbeiten]

Facebook icon.svg Fabián Lugo bei Facebook
Youtube.svg Channel zum Thema auf YouTube

Quellen[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.