Euro-Friwa

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Euro-Friwa GmbH (Eigenschreibweise versal ist ein 1927 gegründeter Zusammenschluss von Fachgroßhändlern aus der Friseurbranche. Die Euro-Friwa Group hat Gesellschafter aus Deutschland, Belgien, Frankreich, Luxemburg, Norwegen, Schweiz, Österreich und Tschechien. Die angeschlossenen Fachgroßhändler erwirtschaften mit ihren Niederlassungen einen Außenumsatz von ca. 150 Mio. Euro.[1]

Euro-Friwa GmbH
Logo
Rechtsform Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Gründung 1927
Sitz Würzburg
Leitung Volker Dürrbeck
Mitarbeiter 126
Umsatz 46 Mio. (2016)
Branche Friseur- und Kosmetikbedarf
Website www.eurofriwa.de
Stand: Oktober 2017 Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Stand 2017
Firmensitz der Euro-Friwa GmbH in der Gattingerstr. 20, 97076 Würzburg

Das Zentrallager verfügt über ca. 6.000 m² Logistikfläche. In den unterschiedlichen Bereichen wie dem Weiterreichsystem, dem Palettenregallager, dem Schieberegallager und dem AutoStore-Behälterlager werden ca. 14.000 unterschiedliche Artikel eingelagert und bereitgestellt. Aktuell hat die Euro-Friwa ca. 11.000 Behälter, welche über 18 Roboter an vier Kommissionierports und zwei Wareneingangsports angedient werden. Leistungen von bis zu 160 Kommissionierpositionen pro Stunde sind möglich. Die AutoStore-Anlage kann bei Bedarf in der eigens errichteten Halle mit weiteren 10.000 Behältern, Robotern und Arbeitsstationen ausgebaut werden.

Chronik[Bearbeiten]

Datei:Euro-friwa-magazine.jpg
Produktkataloge und Magazine für Gesellschafter und Endkunden aus der Marketingabteilung der Euro-Friwa
 
AutoStore®-Behältersystem im Lager der Euro-Friwa mit 88120 potentiellen Lagerplätzen auf nur 480 m² Grundfläche
1927 Gründung der IWEDE „Interessengemeinschaft westdeutscher Parfümerie-Großhändler“
1931 Umfirmierung in IGEDE „Interessengemeinschaft deutscher Parfümerie-Großhandel“
1933 Umfirmierung in PARGEDE „Parfümerie-Großhandels-Einkaufsgemeinschaft Deutschland“
1937 Umfirmierung in Friwa GmbH „Friseurwaren-Großhändler GmbH“
1950 Erste Musterschau nach dem Krieg
1954 Gründung der Schwestergesellschaft Dusy GmbH
1958 Beginn der Zentralregulierung
1959 Verlegung der Zentrale nach Würzburg in die Erthalstraße
1963 Erste internationale Gesellschafter treten der Friwa Gruppe bei
1966 Umfirmierung in Euro-Friwa GmbH „Interessengemeinschaft von europäischen Körperpflegemittel und Friseurbedarfsgroßhändler GmbH“
1973
  • Änderung der Rechtsform in Euro-Friwa GmbH & Co.
  • Einzug in ein neues Verwaltungsgebäude mit eigenem Zentrallager in der Zeppelinstraße 3, Würzburg
  • Beginn des Zentrallager-Geschäftes
1977 Umzug nach Würzburg-Heidingsfeld in die Winterhäuser Straße
1997 Eröffnung des ersten HairCENTERS
2001 Kauf der Tochterfirma Efalock Professional Tools GmbH (Traditionsunternehmen seit 1946)
2002
  • Umzug in die Gattingerstrasse 20, Würzburg
  • Eröffnung des Logistikzentrums
  • Beginn der Feinlogistik (direkte Kundenbelieferung)
  • Verschmelzung aller Euro-Friwa Unternehmen zur Euro-Friwa GmbH
2004 Erweiterung der Unternehmenszentrale um ein neues Palettenlager
2008 Neubau eines Verwaltungsgebäudes und Neubau eines Paletten Schieberegallagers
2017 Logistikerweiterung und Implementierung eines AutoStore-Behälterlagersystems

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Homepage der Euro-Friwa GmbH. Abgerufen am 7. September 2017.
  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.

49.793399.99064Koordinaten: 49° 47′ 36,2″ N, 9° 59′ 26,3″ O