Ernst Carl Walter Retzlaff

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wirken[Bearbeiten]

Mit dem Namenszug E.C.W. RETZLAFF entstanden von seiner Hand zahllose Alpen- und Bergpanoramen. Typisch für ihn sind Ölgemälde, ein Farbauftrag mit Spachteln und die Verwendung der Vorlage entsprechender Farben. Seine Malweise kann als naturalistisch bezeichnet werden, wobei immer der jeweilige Berg im Vordergrund steht und Siedlungen, so im Bild vorhanden, nur angedeutet sind. Die Spachteltechnik ermöglichte ihm auch, expressiv zu arbeiten. Retzlaff malte überwiegend mit Grautönen und gedeckten Farben. Das weist ihn als Landschaftsmaler aus. Im Archiv dürften seine Bilder nicht entstanden sein. Seinem Werk ist zu entnehmen, dass er kein Schönwettermaler war. Er malte vor Ort. Es ist anzunehmen, dass er sich auf Reisen immer wieder in den Alpen aufgehalten haben muss und sich dort intensiv mit seinem jeweiligen Motiv beschäftigen konnte.

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.