Empresa Minera

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Empresa Minera (Bergbau) AG ist eine international tätige Minen- und Explorationsgesellschaft. Die Gesellschaft ist mit Niederlassungen in Asien (China, Provinz: Sichuan), Bolivien (Santa Cruz de Bolivia), Spanien (Alicante) neben dem Unternehmenssitz im schweizerischen Zug aktiv. Schwerpunkt des Handelns ist die Exploration von rohstofflagernden Gebieten in Südamerika sowie die Förderung von Edel-, Selten- und Buntmetallen speziell in Bolivien in den unternehmenseigenen Konzessionen Johannes, Bremen, Hamburgo, Colonia und Berlin. Darüber hinaus ist die Empresa Minera (Bergbau) seit 2009 an dem chinesischen Marmorgiganten Sichuan Everloong Stone Ltd. China mit einer Mehrheitsbeteiligung in Höhe von 51% auf dem asiatischen Kontinent präsent.

Empresa Minera (Bergbau) AG
Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN CH0025756880
Gründung 18.07.2005
Sitz Zug, Schweiz
Leitung Hansjörg Suter, Verwaltungsrat
Mitarbeiter > 50 (Stand: 25.10.2010)
Branche Minengesellschaft,
rohstoffförderndes Unternehmen
Website wempresa-minera.ch

Inhaltsverzeichnis

Geschichte[Bearbeiten]

Die Gesellschaft wurde am 18.07.2005 von Hansjörg Suter, der noch heute als Verwaltungsratsvorsitzender fungiert, gegründet. Bereits in den ersten zwei Jahren erfolgte der Erwerb der Konzessionen in Bolivien. Von Beginn an wurde sich auf die Erschließung von Konzessionen spezialisiert, die eine erhöhte Konzentration an Selten-, Edel- und Buntmetallen aufweisen. Vor allem Tantal als auch der Abbau von Lithium bilden seit der Gründung des Unternehmens einen Fokus an den zu fördernden Rohstoffen. Durch die Hinzuziehung von schweizer Grossinvestoren wurden neben dem Firmensitz im steuerbegünstigten Zug auch die offziellen Unternehmensniederlassungen in Bolivien, Spanien und China eingetragen bzw. stetig ausgebaut.

2009 wurde das Unternehmen nur knapp vor einer feindlichen Übernahme durch das Engagement eines Pensionsfonds geschützt. Daraufhin beschloss der Verwaltungsrat eine maximale Aktienstreubesitzquote in Höhe von 49 Prozent. Zurzeit werden keinerlei Aktien durch die Gesellschaft selbst ausgegeben. Ein Zweitmarkt an Vorzugsaktien des Konzerns ist jedoch vorhanden.

Weitere Hinzukäufe an Konzessionen sowie Übernahmen vor allem in südamerika präsenter Minen- und Bergbaugesellschaften sind für 2011 geplant. Der selbige Sachverhalt spiegelt sich in China wider, wonach in 2010/2011 ein zusätzliches Investitionsvolumen in Höhe von 25 Millionen US-Dollar durch die Gremien der Gesellschaft bereits verabschiedet wurde.

Konzernstruktur[Bearbeiten]

Die Empresa Minera (Bergbau) AG ist eine Holding und unterhält folgende Tochterunternehmen / Mehrheitsbeteiligungen (Stand Oktober 2010):

Produkte[Bearbeiten]

Als klassische Minen- und Explorationsgesellschaft kann die Empresa Minera (Bergbau) AG auf folgende Rohstoffe verweisen, die in deren Konzessionen in Bolivien gewonnen werden:

Zudem wird in den Steinbrüchen seit der Übernahme der Sichuan Everloong Stone Ltd. aktiv Marmorförderung und dessen Verkauf an lokale chinesische Großdistributoren betrieben.

Weblinks[Bearbeiten]

  Unternehmens-Wiki: Empresa Minera
  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.