Elizabeth Escalona

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Elizabeth Escalona (* März 1989)[1] ist eine US-amerikanische Mutter aus Dallas, Texas, die 2012 wegen Misshandlungen ihres Kindes zu einer Gefängnisstrafe von 99 Jahren verurteilt wurde.[2] Das Strafmaß fand internationale Aufmerksamkeit.

Die Mutter hat insgesamt fünf Kinder. Sie gibt ihre eigene Kindheit als problematisch an, nach eigenen Angaben rauchte sie ab dem Alter von elf Jahren Marihuana.

Die zwei Jahre alte Tochter wurde nach Aussage von zwei Geschwistern des Kindes von ihrer Mutter unter anderem in den Leib getreten und mit einer Milchkanne geschlagen. Ihre Hände wurden von der Mutter mit Sekundenkleber an die Wand geklebt.[2][3][4] Das Kleinkind wurde von der Großmutter mütterlicherseits in ein Krankenhaus gebracht, wo die Verletzungen auffielen.[5] Ein Arzt attestestierte „das Kind habe unter Hirnblutungen, einer gebrochenen Rippe, zahlreichen Prellungen und Bisswunden gelitten, mehrere Tage sei sie im Koma gelegen.[4] An einigen Stellen ihrer Hände fehlte Haut.“[6] Anlass dieser Misshandlungen waren Probleme mit dem Toilettentraining.

Der Richter Larry Mitchell verurteilte die Täterin im Oktober 2012 zu 99 Jahren Gefängnis. Die Staatsanwaltschaft hatte 45 Jahre gefordert.[7] Eine Freilassung kommt nach frühestens 30 Jahren in Betracht. Im Gerichtssaal, in dem verhandelt wurde, befand sich an der Wand ein Flachbildschirm, auf dem durch die Staatsanwältin Eren Price das Wort „Liar“ (Lügnerin), später „Monster“ angezeigt wurde.[8]

Einzelnachweise[Bearbeiten]