El Mascarpone

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

El Mascarpone (* 12. August 1983 in Karlsruhe) ist das Pseudonym eines badischen Radiomoderators, DJs und Konzertveranstalters, der seit 2012 im freien Rundfunk Querfunk Karlsruhe die Sendung „Boogie Mash“[1] moderiert.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Wirken[Bearbeiten]

El Mascarpone wuchs in Karlsruhe auf und zog im späteren Lebensverlauf 1997 in die Stadt Isny (Allgäu), wo er als Jugendlicher unter anderem im HipHop Projekt „Rhimeaholics“ erstmals öffentlich in Erscheinung trat und eine Ausbildung zum Bäcker abschloss. Im Jahre 2003 zog El Mascarpone nach München, wo er während seiner zweiten Berufsausbildung zum staatlich examinierten Altenpfleger erste Kontakte zum umtriebigen Jazz- und Schlager-Künstler Ron@Died knüpfen konnte. 2008 zog El Mascarpone zurück in seine „große Liebe“ Karlsruhe, wo er neben seinen mannigfaltigen Projekten seitdem hauptberuflich als Altenpfleger tätig ist.

Vordenker, Querdenker, Provokateur[Bearbeiten]

Seit seiner Rückkehr nach Karlsruhe machte El Mascarpone zunehmend als voranschreitendes Element der Karlsruher Subkultur von von sich reden. 2008 begegnete er hier dem deutsch-korsischen Schriftsteller Stefan Gaffory, der bis heute als Fürsprecher seines Schaffens gilt. 2009 begegnete er Leif Erikson, dem im Dunstkreis Gafforys auftretendem DJ, Redakteur und heutigem Familienvater. 2012 entstand mit diesem die Idee und Durchführung der gesellschaftskritischen, satirischen Radiosendung „Boogie Mash“[2], die sich bis heute zunehmender Bedeutung und Anerkennung im freien Radio Querfunk Karlsruhe erfreut. Im Zuge der stetig wachsenden Popularität der Radiosendung verdingte sich El Mascarpone als Konzertveranstalter ("Boogie Mash Birthday Bash - u. a. mit Pea and The Peas[3]) sowie als Projektleiter („Radio Against The Machine“[4]). Nebenbei trat El Mascarpone zusammen mit Leif Erikson auf verschiedenen Veranstaltungen (u. a. in der Alten Hackerei Karlsruhe[5], AKK Karlsruhe[6]) als DJ auf.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]