Eisenbahnfreunde Nagold

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eisenbahnfreunde Nagold e.V.
Zweck: Modelleisenbahnverein
Vorsitz:
Gründungsdatum: 1. November 2005
Sitz: Nagold
Website: www.eisenbahnfreunde-nagold.com

Der Eisenbahnfreunde Nagold e.V. ist ein Modelleisenbahnverein in Nagold (Landkreis Calw), gegründet im November 2005. Die Gruppe traf sich zuvor schon etwa 10 Jahre lang monatlich mit etwa 10 bis 16 Personen.

Mit dem Austausch von Zeitschriften begann ursprünglich der Aufbau des Vereins. Schnell war man sich einig, die Nagoldtalbahn und die Schmalspurbahn Nagold–Altensteig um 1960 im Modell nachzubauen. Es gab keine Pläne, so dass Gebäude und Schienen abgemalt und fotografiert werden mussten.

Jeder baute einen Teil der Strecke. So entstand die Talmühle, ein Haltepunkt der Nagoldtalbahn und der Haltepunkt Nagold-Iselshausen mit Damm. Das Gebäude des Bahnhofs Nagold wurde in sehr vielen Stunden aus Sperrholz nachgebaut. Über 120 Stunden reichten nicht für das Planen und Bauen. Danach ging es an den originalgetreuen Bau und die Gestaltung der Gleisanlage.

So entwickelte sich ein Modul nach dem anderen. Das Altensteigerle kam mit auf die Anlage, so war der Bahnhof im Modell geboren. Nun hatten die Anlage eine beachtliche Länge von 8 Metern und die Züge konnten nach kurzer Zeit im Kreis fahren. Jedes der Mitglieder brachte dazu seine Züge mit. Es gab aber auch Kritik von einzelnen Mitgliedern, die die Größe des Bahnhofs bemängelten. Die Mehrheit aber fand die Gestaltung gut gelungen.

Eine Nagolder Bank lud den Verein ein, die Anlage im Bank-Foyer der Öffentlichkeit vier Wochen lang zu präsentieren.

Diese Idee in der Weihnachtszeit fand großen Beifall. Die Besucher waren überrascht, begeistert und interessiert, als sie den Bahnhof und Umgebung sahen. Schließlich geht es um eine historische Strecke, die vielen Leuten noch bekannt war.

Im November 2005 war es dann soweit, und der jetzige Verein, die Eisenbahnfreunde Nagold e.V. wurden gegründet. Gleichzeitig konnte ein neuer Raum für die Modellbahn übernommen werden, der innerhalb von vier Monaten umgebaut wurde.

Die Anlage wurde nochmals geändert und angebaut. So kam der Bahnhof Gündringen (bis auf das Hauptgleis), der 1970 stillgelegt und abgebaut wurde, hinzu. Das Gebäude wurde nach Bildern gebaut und die Bäume selber gemacht. Die Häuser der gesamten Anlage wurden alle von Mitgliedern selbst erstellt.

Vier mal im Jahr ist die Anlage für die Bevölkerung geöffnet.

Durch die Ausstellung der Anlage bei anderen Eisenbahnvereinen, ergibt sich mit diesen ein steter Kontakt zum Erfahrungsaustausch.

Die Eisenbahnfreunde Nagold e.V. sind Mitglied im Bundesverband Deutscher Eisenbahn-Freunde (BDEF).

Weblinks[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.