EcoCrowd

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
EcoCrowd
www.ecocrowd.de
Motto Die Crowdfunding-Plattform für nachhaltige Projekt
Beschreibung Crowdfunding-Plattform
Sprachen Deutsch
Eigentümer Deutsche Umweltstiftung
Erschienen Oktober 2014

EcoCrowd ist nach eigenen Angaben die erste deutsche Internetplattform zur Finanzierung ausschließlich nachhaltiger Projekte über Crowdfunding. Die Plattform ist ein Projekt der Deutsche Umweltstiftung (DUS) mit Sitz in Berlin und ging im Oktober 2014 online.

Inhaltsverzeichnis

Modell[Bearbeiten]

Crowdfunding ist eine Art der Projektfinanzierung, auch „Gemeinschaftsfinanzierung“ oder „Schwarmfinanzierung“ genannt. [1] Im Gegensatz zum Crowdinvesting bzw. Crowddonating und Crowdlending als weitere Formen des Crowdfundings handelt es sich bei EcoCrowd um auf Gegenleistungen basierendes Crowdfunding (Reward-based).

Projektinitiatoren können sich direkt auf der Plattform registrieren und ihr Projekt mit Bildern und einem kurzen Video anlegen. Anschließend erfolgt die Festlegung eines Finanzierungsziels und des Zeitraums, in dem die Finanzierungssumme erreicht werden soll. Dieser beträgt in der Regel sechs Wochen. Vor dem Start auf der Plattform prüft und berät die Deutsche Umweltstiftung das Projekt anhand eigens entwickelter Nachhaltigkeitskriterien. [2] Sobald das Projekt läuft, haben Unterstützer die Möglichkeit, sich an der Finanzierung des Projektes auf der Plattform durch Geldbeträge in selbstgewählter Höhe zu beteiligen. Wenn es gelingt, die angestrebte Finanzierungssumme im angegebenen Zeitraum zu erreichen, kann das Projekt umgesetzt werden und die Unterstützer erhalten eine Gegenleistung, ein „Tauschgut“, das zwischen der Höhe des Finanzierungsbeitrages variiert. Wird das Finanzierungsziel jedoch nicht erreicht, erhalten die Unterstützer ihr Geld zurück und das Projekt wird nicht realisiert. [3]

EcoCrowd lässt maximal 20 Projekte gleichzeitig auf der Plattform zu. Dabei darf das jeweilige Finanzierungsziel 100.000 Euro nicht übersteigen. [4]

Das Projekt wird durch das Umweltbundesamt (UBA) und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) gefördert. [5] [6]

Organisation[Bearbeiten]

EcoCrowd setzt sich aus zwei hauptamtlichen Mitarbeitern, einem Projekt-Beirat, begleitenden Experten und Projektlotsen zusammen, die alle ehrenamtlich tätig sind. [7] Schirmherr von EcoCrowd ist der ehemalige Bundestagsabgeordnete Ernst Ulrich von Weizsäcker. [8] Er ist zudem Mitbegründer der Deutsche Umweltstiftung. [9]

Der Projekt-Beirat[Bearbeiten]

Der EcoCrowd-Beirat besteht aus zehn Menschen aus den Bereichen Wissenschaft, Wirtschaft, Journalismus, Politik, der Startup-Szene und Umwelt. Der Beirat ist für die wissenschaftliche Prüfung der Nachhaltigkeits-Kriterien zuständig und berät sowohl bei der Ausgestaltung der Plattform als auch bei der Auswahl der Projekte. Der Beirat tagt zwei Mal jährlich. Jedes Mitglied hat ein Stimmrecht. [10]

Begleitende Experten[Bearbeiten]

Experten verschiedener Fachbereiche stellen dem EcoCrowd-Team Wissen zur Verfügung. Die Themenfelder sind unter anderem Design und Marketing, Community-Aufbau, Suchmaschinenoptimierung, Finanz- und Event-Management. [11]

Projektlotsen[Bearbeiten]

Sobald ein Projekt von der Deutschen Umweltstiftung zur Präsentation auf EcoCrowd freigegeben ist, wird ihm ein Projektlotse zur Seite gestellt. Diese ehrenamtlichen Berater und Beraterinnen unterstützen das Projekt bei der Online-Präsentation. [12]

Spendenaktionäre[Bearbeiten]

EcoCrowd bietet die Möglichkeit sich mit der Zeichnung einer ideellen Spendenaktie an der Finanzierung der Plattform zu beteiligen. Eine EcoCrowd-Spendenaktie kostet 100 Euro. Der Aktionär erhält im Gegenzug ein Mitsprachrecht bei der Ausgestaltung der Plattform und wichtigen Abstimmungen zu EcoCrowd. Zudem obliegt den Spendenaktionären die Wahl des besten Crowdfunding-Projektes des Jahres. [13]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

EcoCrowd wurde als Werkstatt N-Projekt 2015 ausgezeichnet. [14]

Erfolgreiche Projekte auf EcoCrowd[Bearbeiten]

Die Tabelle zeigt die drei am erfolgreichsten finanzierten Projekte auf EcoCrowd. Stand: 3. März 2015

Rang Projektname Kurzbeschreibung Finanzierungsziel in Euro Finanziert absolut in Euro Finanziert in Prozent Enddatum Link
1 Wir retten Bienen - die Bienen-Sauna Die Bienen-Sauna dient der Bekämpfung der Varroamilbe durch Hitze. 10.000 64.400 644 06. Jan. 2015 [2] [15]
2 Don’t Waste the Waste - Plastik-Recycling für Ghana Ein Projekt, das in Ghana Plastikabfälle von Schulen und Privatmenschen ankauft und recycelt. 1.800 2.145 119 09. Feb. 2015 [3]
3 Auffangstation für verletzte Greifvögel und Eulen Zur Pflege verletzter Vögel wurde eine neue Auswilderungsvoliere benötigt. 1.984 2.227 112 22. Jan. 2015 [4]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Marcus Engert: Crowdfunding für die Umwelt. In: detektor.fm, 5. November 2014. Abgerufen am 3. März 2015. 
  2. Sandra Pietz: Startschuss für EcoCrowd. In: klimaretter.info, 31. Oktober 2014. Abgerufen am 5. März 2015. 
  3. Umweltstiftung: EcoCrowd geht online. In: globalmagazin.de, 29. Oktober 2014. Abgerufen am 5. März 2015. 
  4. Stefan Mey: EcoCrowd: Kleine Summen – große Umweltwirkung. In: heute.de, 30. Oktober 2014. Abgerufen am 3. März 2015. 
  5. Joachim Wille: Zusammenlegen für die Umwelt. In: [1], 8. Oktober 2014. Abgerufen am 3. März 2015. 
  6. Förderer. 
  7. Jamila Mohme: EcoCrowd - die nachhaltige Crowdfunding-Plattform der Deutschen Umweltstiftung. In: buegergesellschaft.de, 12. September 2014. Abgerufen am 5. März 2015. 
  8. EcoCrowd - Eine neue Plattform für nachhaltiges Crowdfunding. In: unternehmenswelt.de, 6. November 2014. Abgerufen am 5. März 2015. 
  9. Alexander Lennemann: Schüler forsten auf - Pflanzaktion in Zscherndorf. In: globalmagazin.com, 22. Oktober 2013. Abgerufen am 5. März 2015. 
  10. Jamila Mohme: EcoCrowd - die nachhaltige Crowdfunding-Plattform der Deutschen Umweltstiftung. In: buegergesellschaft.de, 12. September 2014. Abgerufen am 5. März 2015. 
  11. Jamila Mohme: EcoCrowd - die nachhaltige Crowdfunding-Plattform der Deutschen Umweltstiftung. In: buegergesellschaft.de, 12. September 2014. Abgerufen am 5. März 2015. 
  12. Jamila Mohme: EcoCrowd - die nachhaltige Crowdfunding-Plattform der Deutschen Umweltstiftung. In: buegergesellschaft.de, 12. September 2014. Abgerufen am 5. März 2015. 
  13. EcoCrowd -die deutsche Crowdfunding-Plattform für Nachhaltigkeit. In: gruene-helden.de, 24. Juni 2014. Abgerufen am 5. März 2015. 
  14. Werkstatt N-Projekt 2015. In: werkstatt-n.de, 2014. Abgerufen am 5. März 2015. 
  15. Karin Jäger: Bienensauna ist Gift für Schädlinge. In: dw.de, 30. Dezember 2014. Abgerufen am 5. März 2015. 
  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.