Dmitrij Schurbin

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dmitrij Schurbin (* 1982 in Tschimkent, Kasachstan) ist ein bildender Künstler und Kurator.

Leben[Bearbeiten]

Nach den ersten Schuljahren in Kasachstan zog Schurbin mit seiner Familie als Aussiedler nach Stadtallendorf bei Marburg. Auf den Realschulabschluss folgte der Zivildienst und anschließend der Besuch der Schule für Bildende Kunst und Gestaltung in Kassel. Während der Ausbildung arbeitete er 2004–2007 als Gestalter und als Dozent von Malkursen in Kassel mit dem russischen Künstler Andrej Krioukov. Parallel dazu besuchte er in Marburg das Abendgymnasium, das er 2006 mit dem Erwerb der Fachhochschulreife abschloss. 2007–2013 belegte er ein Graphik- und Malerei-Studium mit Abschluss an der [Akademischen Surikow-Kunsthochschule] in Moskau und 2009–2010 eine Weiterbildung an der Privatkunstschule in Abramtsevo. Seit 2013 arbeitet er als freier Künstler. Dmitrij Schurbin ist verheiratet und hat drei Kinder. Seit 2012 ist er Mitglied im BBK Braunschweig. 2013 entwickelte er das Konzept der Ausstellung Artgeschoss, die seit 2013 in verschiedenen Städten in Niedersachsen stattfindet. 2013 gründet Schurbin die akademische Malschule Atelier ARTGESCHOSS in Berlin. Bilder befinden sich in Privatsammlungen in Deutschland, Frankreich, China und Russland. Einige Gemälde sind im Besitz der Stadt Wolfenbüttel und der Universitätsstadt Marburg. Bilder aus dem Zyklus "Legenden der Heiligen Elisabeth" sind seit 2014 im Besitz der katholischen Kirche St. Elisabeth (Düsseldorf-Stadtmitte) Schurbin lebt in Berlin.

Ausstellungen und Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

(E =Einzel- / G = Gruppenausstellung)

  • 2013
    • 17. November – 15. Dezember: Legenden der Hl. Elisabeth, St. Elisabeth, Düsseldorf, E
    • 8.Juni – 6. Oktober: Legenden der Hl. Elisabeth, NordArt, Kunstwerk Carlshütte, 24782 Büdelsdorf G
    • Mai – August: Dionysus – The God of Wine & Patron of the Arts, Red Square Gallery, Hongkong, E
    • Mai 2013 Musik, Wolfenbüttel, im Artgeschoss – Galerie auf Zeit, deren Kurator Schurbin ist. G
    • Musik, Salzgitter-Bad, E
  • 2012
    • November: Legenden der Hl. Elisabeth, St. Elisabeth, Hamburg Harvestehude, E
    • September – Oktober: Spätlese, Schartenhof, Biedenkopf-Eckelshausen, E
    • August – Septmeber: Sommerpoesie, Kassel, E
    • Juli – August: Legenden der Hl. Elisabeth, St. Elisabeth, Damp, E.
    • Mai: Nizza, Artemisia Galerie, E
    • “The Colours of the Sea”, L’Hermitage Gallery, Nizza, E.
  • 2011
    • Juli: Kulturbotschafter, Schmidt TerminalWolfenbüttel, E
    • Music, Theater, Marburg, G
    • Legenden der Hl. Elisabeth, historisches Rathaus Marburg, E.
  • 2010
    • “Scenography”, Fraser Cafe, Frankfurt, E

Weblinks[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.