DirectPark

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
DirectPark GmbH
Rechtsform GmbH
Gründung 29. Januar 2001
Sitz Heilbronn
Leitung Roman Racic
Branche Automatische Parkhäuser
Website www.directpark.de
Stand: September 2014 Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Stand 2014

Die DirectPark GmbH ist ein international tätiges Unternehmen, welches automatische Parkhäuser entwickelt, plant und vertreibt.

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten]

Durch die zunehmende Parkraumnot in den Innenstädten wurden 1986 erste Überlegungen zur Entwicklung eines automatischen Parksystems angestellt. Diese mündeten 1990 in eine Patentanmeldung. Die Konzepte wurden zusammen mit der Forschungsgesellschaft Steinbeis-Stiftung und der Fachhochschule Heilbronn weiter entwickelt, verfeinert und umgesetzt.

1999 wurde der Prototyp eines automatischen DirectParkSystem in Saalfeld (Thüringen) gebaut. Das Parkhaus besitzt alle sicherheitsrelevanten Zertifikate und Zulassungen (z.b. TÜV, ISO 9001, Verband der Sachversicherer) und einen zertifizierten Brandschutz. Die detaillierten technischen Lösungen wurden 2001 patentiert.

Im Januar 2002 wurde die DirectPark GmbH als Vertriebs- und Marketinggesellschaft in Heilbronn / Deutschland gegründet, die auch Patentinhaber der Parkhauspatente ist.

2003 wurde DirectPark in Baden-Württemberg (Bundesland in Deutschland) als Gründer des Monats prämiert. 2003 schloss DirectPark den Vertrag mit der Woba Dresden zur Errichtung eines automatischen Parkhauses mit 192 Stellplätzen in der Innenstadt von Dresden. Das renommierte Architekturbüro IPRO (u.a. Architekt der Frauenkirche in Dresden) plante und realisierte die Fassade. Im März 2004 wurde mit dem Einbau des DirectParkSystems begonnen und bereits im Januar 2005 der Öffentlichkeit übergeben. Dieses Parkhaus in Dresden ist das derzeit größte öffentliche automatische Parksystem im deutschsprachigen Raum und wurde 2004 vom Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung als innovatives Projekt im Städtebau in Deutschland ausgezeichnet.[1]

2004 wurde ein weiteres technologisches Konzept, das im Parkhaus Dresden bereits integriert ist, zum Patent angemeldet. Überlegungen zu einem vollkommen kreuzungsfreien Parkhaus wurden verfeinert.

Im November 2005 wurde die DirectPark GmbH ausgewählt, um ihr DirectPark System in Dresden im Rahmen der zur FIFA Weltmeisterschaft 2006 ins Leben gerufenen Veranstaltung "Deutschland - Land der Ideen" zu präsentieren.[2]

Firmensitz[Bearbeiten]

Der Firmensitz der DirectPark GmbH befindet sich seit ihrer Gründung in der Villa Frau Alfed Knorr in Heilbronn

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Dresden-Neustadt „Automatisches Parkhaus“. Werkstatt-Stadt, 26. September 2013, abgerufen am 2. September 2014.
  2. Automatisches Parkhaus - DirectPark GmbH. Land der Ideen, abgerufen am 2. September 2014.
Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.