Dietmar Janoschek

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dietmar Robert Janoschek (* 22. Dezember 1970 in Wien) ist international der erste blinde allgemein beeidete und gerichtlich zertifizierte Sachverständige für Hochbau und Architektur, mit dem Fachgebiet barrierefreies Bauen und Gestalten. Seit 2003 ist er zudem Präsident und Geschäftsführer von freiraum-europa die expertInnen für barrierefreiheit.

Leben[Bearbeiten]

Nach seiner Erblindung im Alter von 21 Jahren stieß Dietmar R. Janoschek auf viele bauliche, technische und soziale Barrieren. Einen großen öffentlichen Bekanntheitsgrad erlangte er ab 2010, als er und seine ebenfalls erblindete Lebensgefährtin ein blindes Waisenkind aus einem Heim in Bulgarien adoptieren wollten. Das Land Oberösterreich verwehrte die Adoptionseignung aufgrund der Erblindung des Paares. Seither kämpft Janoschek gerichtlich sowie medial gegen diese Ungerechtigkeit. Im Juni 2013 wurde das Land Oberösterreich wegen Diskriminierung von Behinderten durch das Bezirksgericht Linz verurteilt (eine Berufung wurde bereits eingebracht). Dietmar R. Janoschek setzt sich weiter für die Rechte und Anliegen von Menschen mit Behinderung ein.

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.